Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Fußball: 1. SC Göttingen 05 empfängt am Sonntag im Maschpark Arminia Hannover

Wagenknecht hat Stammformation gefunden Fußball: 1. SC Göttingen 05 empfängt am Sonntag im Maschpark Arminia Hannover

Gegen Arminia Hannover soll die Misserfolgsserie reißen: Für das abgeschlagene Schlusslicht der Fußball-Oberliga 1. SC 05 wäre das Heimspiel gegen den Tabellenneunten am Sonntag um 15 Uhr im Maschpark das erste Heimspiel des Jahres – und die Chancen stehen angesichts dreier Auswärtsniederlagen des Kontrahenten in Folge gar nicht so schlecht.

Voriger Artikel
Frauenfußball: Breitenberg empfängt Sparta II
Nächster Artikel
Fußball: SV Göttingen tritt in Braunschweig an, Landolfshausen in Vorsfelde

Sind angeschlagen die Verteidiger Winnersbach (r.) und Maikel.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Mit dem Klassenverbleib rechnet bei den Schwarz-Gelben realistisch jedoch niemand mehr. Der Klub behält sich im Gegenteil vor, auf den mit Unkosten verbundenen Lizensierungsantrag für die Oberliga zu verzichten. „Wir haben bis zum 31. März Zeit, eine Entscheidung fällt nächste Woche“, sagte der Sportliche Leiter Jan Steiger gegenüber dem Tageblatt.

Keinerlei sportliche Tragweite hat dagegen der 20. Geburtstag von Marco Akcay, der wegen seines Wiegenfestes am vergangenen Sonntag im Spiel bei Osnabrück II gefehlt und sich damit den Unmut von Steiger zugezogen hat – der Sportliche Leiter regte eine Denkpause an. Trainer Martin Wagenknecht sieht das Thema etwas gelassener: „Er hat mir vorher Bescheid gesagt, und sein Besuch war vielleicht von weit angereist. Wenn es danach geht, hätte jeder Spieler schon drei Denkpausen einlegen müssen. Außerdem ist Marco einer der Trainingsfleißigsten.“

Trotzdem wird Akcay vielleicht auf der Bank Platz nehmen müssen, denn Wagenknecht war von der Leistung seines Teams beim 1:4 in Osnabrück durchaus angetan und spielt mit dem Gedanken, dieselben Spieler aufs Feld zu schicken. „Seit ich Trainer bin, haben wir noch nie so viele Torchancen gehabt. Wir müssen nur auch mal ein Tor schießen.“ Hinter Winnersbach (Zerrung) steht allerdings ein großes Fragezeichen, Hamudi Souleiman war stark erkältet, und Maikel ist leicht angeschlagen, kann aber wohl auflaufen. Wagenknecht wird gegen Hannover wahrscheinlich erneut mit Crespo als einziger Sturmspitze sowie Dogan, Yousef Souleiman und Diop dahinter spielen lassen. Paramarajah und Hesse sichern vor der Abwehr ab. „Das Hinspiel in Hannover war ein relativ ausgeglichenes Spiel“, erinnert Wagenknecht an eine knappe 0:1-Niederlage – vielleicht gibt es ja am Sonntag den ersten Punktgewinn seiner Ägide.

Von Eduard Warda

Neuer Kandidat für Vorstandswahlen

Göttingen. Mit einem Kandidaten für den Vorstand, der jedoch nicht Frank Psotta heißt, geht Jens Handkammer, Präsident des 1. SC 05, in die Jahreshauptversammlung des Klubs am Montag um 19 Uhr in der Weender Soccer-Arena. Wer den bisherigen Vorstand mit Handkammer und Thorsten Richter ergänzen soll, wollte der 05-Präsident aber noch nicht verraten. Psotta war von Handkammer im vergangenen November als das nächste Vorstandsmitglied des Vereins angekündigt worden, das sich um Sponsorenakquise kümmern soll.

„Frank Psotta wird im Beitrat tätig werden und uns ehr im Hintergrund unterstützen“, sagte Handkammer auf Tageblatt-Nachfrage. Er selbst als Präsident und Richter als Finanzvorstand wollen sich erneut zur Wahl stellen, der neue Kandidat soll in Zukunft als Vizepräsident fungieren.

Schwerpunkt der Versammlung am Montag wird laut Handkammer die Situation im Herrenfußball sein – das Oberligateam ist abgeschlagenes Schlusslicht und kann bereits für die Landesliga planen. „Die Fragen sind: Wo stehen wir, wo soll die Reise mittel- und langfristig hingehen“, unterstreicht der 05-Chef. Ergänzend dazu werde der Sportliche Leiter Jan Steiger „ein paar Sätze“ zur Kadersituation der ersten Herrenmannschaft sagen.

Unter das Stichwort „Visionen“ falle das Thema Maschpark, in dem Handkammer langfristig die sportliche Heimat des Klubs sieht. „Es gibt nichts Konkretes, aber wir haben ein paar Ideen, die wir den Mitgliedern vorstellen wollen“, sagt der 05-Präsident. „Wenn wir wiedergewählt werden, wollen wir die Pläne weiterverfolgen.“ Vorbild sei die Northeimer Eintracht, die das Gustav-Wegner-Stadion von der Stadt erworben hat und nun in Eigenregie betreibt. Nicht mehr als eine Formalie ist die Abstimmung über die Vereinssatzung, bei der es um das Thema Mitgliederbeiträge geht. war

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Basketball: SC Weende vs. ASC 46
Noch mehr Fußball