Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Fußball-Bezirksliga: Bovender SC empfängt Tabellenführer

Derby auf dem Hainberg Fußball-Bezirksliga: Bovender SC empfängt Tabellenführer

Vier heimische Vertreter der Fußball-Bezirksliga sind bereits am Freitag, 3. Oktober, gefordert: Während der Bovender SV nach drei Pleiten in Folge endlich wieder ein Erfolgserlebnis anstrebt, will sich der FC Grone mit einem Sieg über Germania Breitenberg seinen Platz in der Spitzengruppe der Liga festigen.

Voriger Artikel
Achtelfinale des Kreispokals: Drei Wettbewerbe
Nächster Artikel
Fußball: SC Eichsfeld, TSV Seulingen und SG Rhume auswärts
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen. Im Mittelpunkt jedoch steht das Derby zwischen dem zuletzt glücklosen SC Hainberg und dem Tabellenführer SCW. Sämtliche Partien werden um 15 Uhr angepfiffen.

Bovender SC – SG Bergdörfer . Nach drei Niederlagen in Folge klagt BSV-Trainer Aco Pelesic, seine Mannschaft schlage sich stets selbst: „Wir haben teilweise guten Fußball angeboten und sind eigentlich gut drauf, aber dann kassieren wir durch Undiszipliniertheiten Platzverweise und verlieren.“

Aktuell sind Mathis Gleitze (Gelb-Rot) und Hamudi Souleiman (Rot) gesperrt. Außerdem fallen Kaplan, Vollbrecht, Klähn und Onal verletzt aus.

FC Grone – SV Germania Breitenberg . Nach dem 3:5 bei der SG Bergdörfer will FC-Trainer Jelle Brinkwerth die Defensive stabilisieren: „Wer da war, hat sein Kommen nicht bereut, aber fünf Gegentreffer sind einfach zu viel.“ Adrian Koch ist gelb-rot-gesperrt, Huck, Mut, Dietrich und Brandt fallen verletzt aus. Er freue sich sehr auf Breitenberg-Trainer Timo Friedrichs, schließlich hat er Friedrichs seinerzeit bei Sparta trainiert.

SC Hainberg – SCW. „Unsere Einstellung stimmt. Wenn es im Spiel nicht gut läuft, dann ist genug Moral vorhanden, die Partie gemeinschaftlich umzubiegen“, sagt Jan Trenczek, Co-Trainer des Tabellenführers aus Weende, über die Erfolgsgeschichte des SCW.

Vor dem Derby stelle sich die Personalsituation allerdings „fast als Katastrophe dar“ – Spieler sind im Urlaub, angeschlagen oder Rekonvaleszenten. Personalprobleme hat Hainberg-Trainer Carsten Langar demgegenüber nicht, dafür läuft es aber nicht rund: Mittlerweile rangiert der SC auf dem zwölften Platz.

„Wir sind vielleicht etwas formschwach und erarbeiten uns zu wenige Chancen“, sagt Langar. Man könne nur hoffen, dass bald „der Groschen fällt“.

Sonntag , 14.30 Uhr: FC Grone – Tuspo Weser Gimte, SG Denkershausen/L. – Sparta, SCW – SSV Nörten-Hardenberg, SG Lenglern – SV Südharz. 15 Uhr: SC Hainberg – TSV Bremke/I.

eb

Ausführliche Berichte gibt es auch unter gt-sportbuzzer.de.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Extra-Schicht am Feiertag

Die Fußball-Kreisligisten spielen am Freitag das Achtelfinale des Kreispokals. Den Großteil der Teams in dieser Runde stellen die Vertreter der Südstaffel des NFV-Kreises Göttingen-Osterode, lediglich vier Mannschaft kommen aus dem Nordbereich.

  • Kommentare
mehr
Matchday: Göttingen gegen Vechta
Noch mehr Fußball