Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Fußball-Bezirksliga: SG Bergdörfer erwartet Sparta Göttingen

Eichsfeld-Trio ist zu Hause gefordert Fußball-Bezirksliga: SG Bergdörfer erwartet Sparta Göttingen

Drei Heimspiele, drei Heimsiege – eine solche Ausbeute wäre so richtig nach dem Geschmack der Eichsfelder Vertreter in der Fußball-Bezirksliga. Der SV Germania Breitenberg empfängt bereits am heutigen Sonnabend zu Hause den SV GW Bad Gandersheim.

Voriger Artikel
Die Trainer von Hagenberg und der SVGE über das Spitzenspiel
Nächster Artikel
„Besonderes Spiel“ für den SCW Göttingen

Bleibt zuletzt gegen Sparta Göttingen mit seinem Team ohne Punkt: Breitenbergs Adrian Hobrecht (r.), hier gegen Enrico Weiss.

Quelle: Theodoro da Silva

Eichsfeld. Am Sonntag stellt sich Sparta Göttingen bei der SG Bergdörfer vor, der SV Bilshausen sieht sich Tuspo Weser Gimte gegenüber.

SV Germania Breitenberg – SV GW Bad Gandersheim (Sonnabend, 16 Uhr, Sportplatz Breitenberg). Obwohl seine Germanen vor Wochenfrist beim Rückrundenstart mit 0:2 bei Sparta Göttingen unterlagen, zeigte sich Spielertrainer Timo Friedrichs dennoch zufrieden mit ihrer Vorstellung. „Gegen direkte Konkurrenten um den Klassenerhalt müssen wir gewinnen“, erklärt der 28-Jährige nun und verweist zudem auf den Heimvorteil.

Noch Sorgen macht sich der Bankkaufmann um seinen angeschlagenen Offensivmann Jan-Christoph Koch, der mit einer Knöchelblessur in Göttingen vorzeitig das Spielfeld verließ. „Ich rechne dennoch fest mit ihm“, sagte Timo Friedrichs und baut auf Kochs Schnelligkeit, Dribbelkünste sowie Schussstärke. Ansonsten sind alle Spieler fit, brennen auf den ersten Sieg in der Rückrunde.

SV Bilshausen – Tuspo Weser Gimte (Sonntag, 15 Uhr, Sportplatz am Sandweg). Seiner Elf habe es trotz des größeren Ballbesitzes an der nötigen Effektivität und Entschlossenheit im Abschluss gefehlt – so fällt die Analyse von Bilshausens Trainer Jan-Hendrik Diederich zum 0:3 zu Beginn der Rückrunde bei der entschlosseneren SG Lenglern in einer niveauvollen Begegnung aus.

„Er ist eine Verstärkung für uns“

„Die Niederlage wirft uns aber nicht aus der Bahn“, beteuert der 30-jährige Coach und schaut hoffnungsvoll auf den morgigen Sonntag, an dem sich der Tabellenvierte Tuspo Weser Gimte mit Trainer Matthias Weise beim Sechsten vorstellt. „Dann wollen wir die Punkte bei uns lassen“, unterstreicht der junge Bilshäuser Trainer. Allerdings bangt er um das Mitwirken des Ex-Gandersheimer Stürmer Drafi Heinrichs. „Er ist eine Verstärkung für uns“, erklärt Diederich, weiß aber auch, dass der Angreifer nach eineinhalbjähriger Verletzungspause noch einige Zeit braucht, um in Bestform zu kommen. Fehlen wird noch der junge Jonathan Schäfer, der aber in diesen Tagen wieder ins Mannschaftstraining einsteigt. Mit ihm rechnet der Coach aber erst in zwei bis vier Wochen.

SG Bergdörfer – Sparta Göttingen (Sonntag, 15 Uhr, Sportplatz Langenhagen). Recht zufrieden war Trainer Dieter Bilbeber von der SG Bergdörfer mit dem torlosen Remis des Aufsteigers beim Tabellenvierten Tuspo Weser Gimte. Sogar der Gewinn dreier Zähler war möglich, doch scheiterte Angreifer Nico Germerott fünf Minuten vor Schluss freistehend.

„Wichtig war endlich mal ein zu Null“, sagte der Bilshäuser und lobte seine Mannen für die gute Raumaufteilung, das kompakte Abwehrverhalten und den kämpferischen Einsatz. Mit diesen Tugenden will der Trainer auch dem Tabellendritten Sparta Göttingen beikommen, der vor einer Woche recht glücklich mit 2:0 gegen den SV Germania Breitenberg gewann.

„Jetzt wollen wir auch vorn treffen“, sagt Dieter Bilbeber, der allerdings bei seinen Offensivbemühungen verletzungsbedingt auf seinen Spielgestalter Jens Ringling verzichten muss. Aber es gibt auch erfreuliche personelle Mitteilungen, denn sowohl Valentin Jäkel als auch Florian Ringling sind nach ihren schweren Verletzungen wieder in den Trainingsbetrieb eingestiegen.

Von Jochen Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Göttingen gegen Vechta - das BG WarmUp
Noch mehr Fußball