Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Fußball-Bezirksliga: SV Breitenberg in Nörten unter Zugzwang

Gelassenheit zeigen fällt schwer Fußball-Bezirksliga: SV Breitenberg in Nörten unter Zugzwang

Gelassenheit zu zeigen fällt dem Eichsfelder Trio in der Fußball-Bezirksliga vor den anstehenden Aufgaben schwer. Besonders Schlusslicht SV Germania Breitenberg steht beim SSV Nörten-Hardenberg unter Zugzwang. Zum letzten Mal in diesem Jahr beginnen die Spiele am Sonntag um 15 Uhr.

Eichsfeld. SV Bilshausen  – 1. FC Freiheit.  Obwohl es nach dem bitteren, späten Unentschieden nach strittigem Foulelfmeter gegen Hagenberg schwer fällt, die Geschehnisse zu verdauen, schaut Trainer Jan-Hendrik Diederich mit seiner Elf vom SV Bilshausen optimistisch auf das Kellerduell im Westharz.

„Für uns ist es wichtig, dass wir mit der gleichen phantastischen Einstellung und der starken Leistung wie am Vorsonntag in die eminent wichtige Partie gehen“, sagte der 31-jährige. Dabei betont er, dass der momentaneTabellenplatz im unteren Bereich nicht die guten Vorstellungen seiner Mannen in den vergangenen Wochen  wiederspiegelt.

Nicht dabei sind Neuzugang Lukas Goldmann und Felix Beuleke aus privaten Gründen. Trotz einer Viruserkrankung von Jonathan Schäfer hofft Diederich noch auf sein Mitwirken.

Tuspo Weser Gimte – SG Bergdörfer. „Diese Niederlage schmeißt mich nicht um“, sagte SG-Trainer Dieter Bilbeber. Dabei blickt der 61-jährige Bilshäuser auf das unglückliche 2:3 am vergangenen Spieltag in Fuhrbach gegen den cleveren Landesliga-Absteiger Tuspo Petershütte zurück.

In dieser Partie vergaben seine Schützlinge gute Möglichkeiten auf ein positives Resultat. Gut vorbereitet geht das Eichsfelder Team in die richtungsweisende Begegnung, trainierte intensiv und analysierte mit dem Trainer die Niederlage. „Wir wollen diesmal auf jeden Fall punkten“, berichtete Bilbeber.

Bis auf den urlaubenden Abwehrspieler Bastian Senger hat der Gästecoach alle Spieler an Bord. Der Gastgeber muss auf Stammkeeper Maximilian Zumker, der im Nachbarschaftsderby gegen die SG Werratal in der Nachspielzeit rot sah, verzichten. Das Team von Trainer Matthias Weise besitzt in Erwin Glogic und Eltioni Pietri ein gefährliches Offensivduo.

SSV Nörten-Hardenberg – SV Germania Breitenberg. „Wir müssen uns jeder Mannschaft in der Liga stellen“, sagte Breitenbergs Spielertrainer Timo Friedrichs, der trotz der sportlichen Misere die Rückendeckung des Vorstandes um Bernd Deppe erfährt.

Noch neun Partien müssen die Germanen bis zur Winterpause bestreiten. „Bis dahin wollen wir mindestens einen zweistelligen Punktestand erreichen, und die rote Laterne abgegeben haben“, erklärte der 29-jährige Sparkassenkaufmann. Personell sieht die Lage etwas besser aus.

Mittelfeldmotor Angelo Deppe kehrt nach seiner Gelb-Sperre ebenso ins Team zurück wie Jonas Brämer. Allerdings fallen Mannschaftsführer Marvin Krukenberg (Zerrung), Argjend Suleymani (Rot), Alexander Hafner (Urlaub) und Bastian Vogt (Schienbeinbruch) weiter aus. „Kämpfen und Siegen heißt in der prekären Lage unsere Devise“, sagte Friedrichs.

Von Jochen Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
BG Göttingen spielt gegen Bayreuth
Noch mehr Fußball