Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Fußball-Bezirkspokal: Bilshäuser Torwart bringt Team ins Viertelfinale

Heise wird zum Helden Fußball-Bezirkspokal: Bilshäuser Torwart bringt Team ins Viertelfinale

Der SV Blau-Weiß Bilshausen steht im Viertelfinale des Fußball-Bezirkspokals. Die Eichsfelder setzten sich am Mittwoch, 15. Oktober, auf eigenem Platz nach Elfmeterschießen mit 5:3 (1:1) gegen die SVG GW Bad Gandersheim durch und treffen nun in der Runde der besten acht Teams auf den Göttinger Landesligisten SVG.

Voriger Artikel
Fußball-Bezirkspokal: SV Bilshausen empfängt Bad Gandersheim
Nächster Artikel
1. SC Göttingen 05: Braham entlassen, Wagenknecht übernimmt

Torschütze zum 1:1: Bilshausens Bastian Rohland (links), hier im Duell mit Gandersheims Lars Breitenstein.

Quelle: Richter

Bilshausen. Held des Spiels war Peter Heise – sieben Tage vor seinem 30. Geburtstag parierte der Keeper, der Stammtorwart Dennis Laule vertrat, im Strafstoßschießen gleich zweimal und durfte sich anschließend nicht nur über zahlreiche Umarmungen seiner Mitspieler, sondern auch über Extra-Applaus der heimischen Fans freuen.

Die Bilshäuser, die sich bereits in den vorherigen zwei Runden erst nach Strafstoß-Schießen durchgesetzt hatten, mussten auf einige Stammkräfte verzichten. Zudem hielt Innenverteidiger und Kapitän Niels Hollenbach nur 20 Minuten durch, dann musste der Abwehrchef verletzungsbedingt seinen Platz räumen. Die personellen Probleme merkte man dem Heimteam in den ersten 45 Minuten durchaus an.

Nach vorne entwickelte die Mannschaft von Trainer Jan-Hendrik Diederich kaum einmal Torgefahr, ließ den körperlich starken Gästen zudem oftmals zu viel Platz, um Konter zu fahren. Einen davon nutzten die Grün-Weißen nach 36 Minuten in Gestalt von Nils Birnbaum zum Führungstreffer.

Die Eichsfelder schlugen jedoch umgehend zurück: Bastian Rohland spitzelte das Spielgerät noch vor der Pause an Gandersheims Schlussmann Arne Hoppmann vorbei zum 1:1-Ausgleich in die Maschen (40.).

Seltene Torgefahr

In Durchgang zwei störten die Blau-Weißen den Gegner zwar schon früher, blieben bei eigenem Ballbesitz jedoch oft zu fahrig, so dass nur selten Torgefahr aufkam. Richard Strüber verpasste nach einer Ecke am ersten Pfosten per Kopf (68.), anschließend stand der spätere Matchwinner Heise im Mittelpunkt.

Zunächst boxte er einen fulminanten 25-Meter-Schuss von Gandersheims Spielführer Benjamin Statz gerade noch über die Latte (77.), und auch aus kurzer Distanz war Heise nur zwei Minuten später nicht zu überwinden.

Da der eingewechselte GW-Abwehrspieler Oliver Heisig die größte Gelegenheit der zweiten 45 Minuten leichtfertig vergab, als er völlig freistehend den Ball aus zehn Metern am rechten Pfosten vorbeisetzte (81.), mussten unter Flutlicht wieder die Elfmeter entscheiden.

Und erneut hatten die Bilshäuser die besseren Nerven und vor allem einen reaktionsschnellen Keeper. Der hielt die Strafstöße von Florian Hartmann und Benjamin Statz und wurde anschließend geherzt.

SV Bilshausen: Heise – Jung, N. Hollenbach (20. Treuteberg), Robert Strüber – Hungerland, Krautwurst – Klinge, Rohland (59. Schlote), Jonas Jüttner – Schäfer, Richard Strüber.

Tore: 0:1 Birnbaum (36.), 1:1 Rohland (40.).

Von Christian Roeben

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Unverhofftes Heimspiel
Eng am Mann: Bilshausens Mittelfeldspieler Sven Krauwurst (rechts) fährt Spartas Stefan Huck in die Parade.

Über ein unverhofftes Heimspiel können sich die Fußballer des SV Blau-Weiß Bilshausen am Mittwoch, 15. Oktober, freuen.

mehr
Basketball: SC Weende vs. ASC 46
Noch mehr Fußball