Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Fußball: Drei Podolczak-Tore gegen Dransfeld

Kreisliga Fußball: Drei Podolczak-Tore gegen Dransfeld

Das Führungstrio der Fußball-Kreisliga hat erwartungsgemäß seine Spiele gewonnen. Tabellenführer GW Hagenberg löste die Aufgabe gegen starke Dransfelder überzeugend.

Voriger Artikel
Fußball: Spitzenreiter SCW II dreht 1:3-Rückstand noch zum Sieg
Nächster Artikel
Fußball: Ein Punkt für SVG

Dreht mit Groß Schneen Spiel gegen Seeburg: Nico Wissel (links).

Quelle: HS

Göttingen. SG Rhume – SC Rosdorf 4:0 (2:0). Gegen die mit zunehmender Spielzeit immer überlegener auftretende Rhume-Mannschaft war der SCR chancenlos. Was blieb, waren die im ersten Durchgang gezeigten Ansätze. Daran müssen sich die Rosdorfer aufrichten, wollen sie den dritten Abstiegsplatz in der Tabelle abgeben. – Tore: 1:0, 2:0 Maretschke (8., 22.), 3:0 Bigalke (47.), 4:0 Benliler (90.+3).
RSV 05 – FC Lindenberg-Adelebsen 2:0 (1:0). Für den RSV wurde die fehlerlos agierende Abwehr zum Sieggaranten. Routinier El-Eid sorgte bei den Gastgebern mit einem Blitztor (1.) für einen Auftakt nach Maß. – Tore: 1:0 El-Eid (1.), 2:0 Bolte (82.).

GW Hagenberg – DSC Dransfeld 4:0 (1:0). Der Tabellenführer wurde zwar seiner Favoritenrolle gerecht, erlebte aber was aus den Dransfeldern inzwischen geworden ist. „Ein unangenehmer Gegner“, merkte Hagenbergs Team-Manager Jan Steiger an. Die aus der Not formierte Abwehr behauptete sich gegen starke DSC-Angreifer. – Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Podolczak (28., 74., 85.), 4:0 Majer (88.).

SC Eichsfeld – SVG II 2:2 (1:2). Wenn die Partie nach einer halben Stunde abgepfiffen worden wäre, hätten die komfortabel in Führung liegenden SVGer nichts dagegen gehabt. Weil sich der SC danach aber deutlich steigerte, kam noch ein Remis zustande. In den Schlussminuten hätten die Göttinger jedoch zwei Konterchancen zum Sieg ummünzen können. – Tore: 0:1, 0:2 Tuncer (10., 28.), 1:2 Bömecke (35.), 2:2 Kaldeich (75.).

TSV Gr. Schneen – SV Seeburg 2:1 (0:0). Groß Schneen brachte sich dadurch in Schwierigkeiten, dass es in der ersten Halbzeit trotz bester Chancen kein Tor erzielte. Nach dem überraschenden Führungstreffer der Eichsfelder entwickelte sich die Partie für die Gastgeber zu einer zähen Angelegenheit. Mit Ach und Krach schaffte sie den Ausgleich. Was dann in der letzten Viertelstunde folgte, war auch aus der Sicht des um Objektivität bemühten TSV-Trainers Michael Tappe „nicht schön“. Es wurde auf beiden Seiten „mit Haken und Ösen“ gespielt. Ein Tor fiel auch noch – für den TSV. – Tore: 0:1 Spohr (48.), 1:1 Postert (77.), 2:1 Berg (84.).

SC Hainberg II – SV Gr. Ellershausen/Hetjershausen 1:5 (1:4). Die SCH-Reserve stieß gegen die spielerisch stärkeren Groß Ellershäuser an ihre Grenzen. Die Entscheidung fiel schon vor der Pause. – Tore: 0:1 Liebig (4.), 1:1 Schwalm (15.), 1:2, 1:3 Bause (30., 32.), 1:4 Petermann (40.), 1:5 Bösebeck (75.).

Von Reiner Finke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Basketball: SC Weende vs. ASC 46
Noch mehr Fußball