Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Fußball: Halb Sparta ist verletzt

Bezirksliga Fußball: Halb Sparta ist verletzt

Der Tabellenzweite SG Werratal muss in der Fußball-Bezirksliga beim SSV Nörten-Hardenberg im zweiten Auswärtsspiel in Folge unter Beweis stellen, dass sie nach dem verlorenen Spitzenspiel mit dem Tabellenführer SCW Schritt halten kann.

Voriger Artikel
Hallenfußball: RSV 05 stellt mindestens eine Mannschaft in jedem Jahrgang
Nächster Artikel
Fußball: SG Rhume erwartet den SC Rosdorf, Eichsfeld empfängt Göttingen

Fällt mit einem Kreuzbandriss länger aus: Yusuf Yazici (l.) von Sparta, hier gegen den Weender Jakob-Hanno Westfal.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Die Weender haben ebenfalls eine Auswärtsaufgabe zu lösen, müssen sich beim Tabellensiebten SG Lenglern behaupten. Das auf dem Papier interessanteste Duell dürfte am Greitweg stattfinden, wo der Vierte Sparta den Dritten Tuspo Weser Gimte zum Duell der Tabellennachbarn empfängt. Sämtliche Spiele werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.

Zwar liegen Sparta und Weser Gimte mit jeweils 30 Punkten gleich auf, die personellen Probleme von Sparta-Trainer Esmir Muratovic sind jedoch wesentlich größer als jene von Weser Gimtes Matthias Weise. Am Dienstag meldete sich für die nächsten Wochen Torwart Florian Borrs mit einem Bandscheibenvorfall ab, für ihn geht Patrick Feddern ins Tor. Neben den Langzeitverletzten fällt Yusuf Yazici mit Kreuzbandriss aus, Tomislav Relota ist umgeknickt, Ali Nasreddine ist angeschlagen, Enrico Weiß hat eine leichte Zerrung und Hadir Zani eine Bronchitis. „In drei Tagen hat sich bei uns sehr viel verändert“, sagt Muratovic.

Im Heimspiel gegen den SV Blau-Weiß Bilshausen kann der Tabellenletzte SC Hainberg unter Beweis stellen, dass er sich noch nicht aufgegeben hat. Ein erster Fingerzeig war die knappe 0:1-Niederlage im Testspiel auf Kunstrasen gegen den Landesliga-Tabellenführer SVG. Der Bovender SV empfängt den TSV Bremke/Ischenrode zum Kellerduell, wobei die beiden Mannschaften mit Rückenwind in die Begegnung gehen: Der BSV hatte in seiner bis dato letzten Partie vor zwei Wochen den Tabellenführer SCW beim 2:2 am Rande einer Niederlage, der TSV hat durch den Denecke-Dreierpack und den 3:1-Erfolg gegen Grone die Abstiegsplätze verlassen.

Spannung verspricht auch die Partie der SG Lenglern gegen den SCW. Lenglern hat sich nach einem schlechten Saisonstart gefangen, und vor allem Yusuf Beyazit ist zu seiner angestammten Rolle als SG-Torgarant zurückgekehrt. Die Weender stellten nach dem Unentschieden in Bovenden im Spitzenspiel gegen die SG Werratal eindrucksvoll ihre Titelambitionen unter Beweis und siegten mit 4:2. Wie man allerdings dem Spitzenreiter beikommt, hat Bovenden vorgemacht: nicht ängstlich spielen, früh stören und die Schwächen in der zentralen Defensive ausnutzen.

Der FC Grone will im Heimspiel gegen den SV Südharz Wiedergutmachung für das 1:3 in Bremke betreiben. Die Fans erwarten beim ersten Auftritt am Rehbach in diesem Jahr drei Punkte von ihrer Mannschaft, zumal es gegen den Tabellendreizehnten geht und der FC vom direkten Vergleich der vor ihm platzierten Teams Sparta und Weser Gimte profitieren kann.

Von Eduard Warda

Ausführliche Berichte vom Bezirksligafußball gibt es auch unter www.gt-sportbuzzer.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Basketball: SC Weende vs. ASC 46
Noch mehr Fußball