Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
C-Junioren schaffen den Klassenerhalt

Fußball-Junioren JFV Rhume-Oder C-Junioren schaffen den Klassenerhalt

Erfolgreicher kann ein letzter Spieltag kaum verlaufen. Die Fußball-C-Junioren des JFV  Rhume-Oder verhinderten noch den Abstieg aus der Bezirksliga. In den oberen Regionen bewegt sich hingegen die A-Junioren, die noch Vizemeister wurden.

Voriger Artikel
FFC Renshausen verliert letztes Saisonspiel
Nächster Artikel
Bovender SV kommt Ball in die Quere

Riesengroß war der Jubel bei den C-Junioren des JFV Rhume-Oder nach dem Klassenerhalt.

Quelle: r

A-Junioren: Mit einem schwer erkämpften 2:1 (0:0) Auswärtserfolg beim Absteiger JSG Usler/Solling sicherte sich die A1 die Vizemeisterschaft der Bezirksliga Braunschweig Süd und ist damit das bisher erfolgreichste Team des JFV Rhume-Oder in der noch jungen Vereinsgeschichte.

Gegen die über 90 Minuten „tief“ stehende JSG, die im letzten Spiel nochmals mit ihrem kompletten Aufgebot antrat, begann „RhuO“ druckvoll, wollte früh in Führung gehen. Drei Freistöße aus guten Positionen konnten nicht verwertet werden, Aaron von der Heide traf in der 10. Minute nach schönem Solo nur den Torpfosten. Auf dem sehr hohen Rasen im Uslarer Sollingstadion konnte sich das Kombinationsspiel des JFV nicht entfalten, die Uslarer versuchten sich mit langen Bällen zu befreien, die Partie verflachte zunehmend.

Die zweite Spielhälfte begann „RhuO“ offensiver, drückte aufs Tempo und erarbeitete sich einige gute Chancen. In der 71. Minute erlöste Torjäger Aaron von der Heide mit einem gut platzierten Flachschuss aus knapp 30 Metern den JFV vom Druck, erzielte die längst verdiente Führung. Die JSG gab nicht auf, wollte sich mit einem (Teil-)Erfolg aus der Bezirksliga verabschieden. Nach einem unnötigen Foul vor der Strafraumgrenze erzielten die Gastgeber in der 89. Minute im Nachschuss den Ausgleich.

Beim JFV ging nochmal ein Ruck durch die Mannschaft, die Nachspielzeit gehörte „RhuO“, man wollte den Sieg. Nach einem toll getretenen Freistoß von Damian Knebel von der Außenlinie traf schließlich Jannis Hungerland per Kopfball in letzter Sekunde zur umjubelten Führung und sicherte dem JFV die Vizemeisterschaft.

Ein kleiner Wermutstropfen bleibt: Nach dieser erfolgreichen Saison verabschieden sich Kapitän Jannis Hungerland, Jonas Nachtwey und Damian Knebel aus der Mannschaft und spielen nächste Saison in der Bezirksliga für den SV Bilshausen.   Tore: 0:1 von der Heide (71.), 1:1 Richter (89.), 1:2 Hungerland (95.)

 

B-Junioren: Die B1 des JFV Rhume-Oder beendete die Saison auf einem sehr guten vierten Tabellenplatz in der Bezirksliga Süd. Daran änderte auch die unnötige 1:3-Niederlage bei der SVG Einbeck am letzten Spieltag nichts mehr. Magnus Spillner brachte sein Team zwar zunächst in Führung, doch am Ende setzten sich die Bierstädter durch, die dadurch den sportlichen Abstieg aber nicht mehr verhindern konnten.  Tore: 0:1 (7.) Magnus Spillner, 1:1 (10.), 2:1 (43.), 3:1 (78.).

 

C-Junioren:   Die C1 des JFV hat das fast Unmögliche doch noch wahr gemacht und in letzter Sekunde den Klassenerhalt in der Bezirksliga Süd perfekt gemacht. Möglich machte das ein eigenes 4:0 gegen den 1. SC Göttingen 05 II und die Mithilfe der SVG Einbeck, die ein 1:1 gegen den SV Rammelsberg erreichte, sowie der JFV Eichsfeld, der nach einem 1:0 gegen den RSV Göttingen 05 als Tabellenzweiter in die Landesliga aufsteigen darf. Punktgleich mit dem JFV hat der SV Rammelsberg das schlechtere Torverhältnis. Gegen den 1. SC Göttingen zeigten die grün-schwarzen mit zwei Siegen im Rücken eine sehr konzentrierte Leistung und nutzten die körperlichen Vorteile der Offensivspieler Bode, Kikos und Fahlbusch gut aus. Philipp Bode nach einem tollen Pass von Silvester Fahlbusch und Adrian Wiese mit einer Direktabnahme nach einem Eckball von Bode sorgten für eine beruhigende 2:0-Führung zur Halbzeit. Pech hatte der Keeper der 05er, Tommy Henze, der nach einem unglücklichen Zusammenprall mit einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

In der zweiten Hälfte verwalteten die Gastgeber die Führung sehr sicher, schafften es im Spiel nach Vorne aber nicht den letzten Paß an den Mitspieler zu bringen. Erst Silvester Fahlbusch sorgte mit einem Doppelpack in den letzten Minuten für die endgültige Entscheidung. - Tore: 1:0 (10.) Bode, 2:0 (22.) Wiese, 3:0/4:0 (60./66.) Fahlbusch.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
WarmUp: BG Göttingen gegen Bayreuth
Noch mehr Fußball