Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
„Unsere Schwachstellen: Kreuzband und Meniskus“

SV Groß Ellershausen/Hetjershausen „Unsere Schwachstellen: Kreuzband und Meniskus“

Mit einem Kader von 28 Spielern, darunter elf Neuzugänge, geht die SV Groß Ellershausen/Hetjershausen in die Fußball-Kreisliga-Saison 2016/17. Der letztjährige Dritte hat sich Platz sieben und damit den Klassenerhalt zum Ziel gesetzt, so Coach Matthias „Matze“ Knauf.

Voriger Artikel
SV Breitenberg und Hahle II beginnen
Nächster Artikel
Traum von der großen Sparta-Familie

Gut aufgestellt: Kreisligist Groß Elllershausen/Hetjershausen.

Quelle: Alciro Theodoro da Silva

Groß Ellershausen. Es sei zwar nicht völlig abwegig, dass sein Team in den Meisterschaftskampf eingreifen könne, sagt der 45-Jährige, aber Favoriten seien andere Teams: „Groß Schneen und Türkgücü.“ Seine Elf werde, wie in den vergangenen Jahren auch, auf Kameradschaft und Zusammengehörigkeitsgefühl setzen. Die wurden am vergangenen Wochenende in einem zweieinhalbtägigen Trainingslager im Hotel Freizeit In zusätzlich gestärkt. „Die Spieler haben gut trainiert“, zeigte sich Knauf zufrieden, „der Einzige, der an Gewicht zugelegt hat, bin ich“.

Zahlreiche Abgänge

Wegen der zahlreichen Abgänge hätten die Verantwortlichen in den vergangenen Wochen viele Gespräche geführt. Davon seien eine ganze Reihe an den hohen finanziellen Forderungen der Spieler - darunter auch solche aus der Kreisklasse - gescheitert. „Wir wollen und können keinen hohen finanziellen Aufwand betreiben“, sagt Knauf und betont gleichzeitig, dass er mit den Neuzugängen äußerst zufrieden sei: „Das sind echte Verstärkungen.“

Sorgen bereitet der SVGE ihr anhaltendes Verletzungsproblem. Betreuer Heiko Bülow bringt es auf den Punkt: „Tor, Abwehr, Mittelfeld, Angriff: Alles in Ordnung, unsere Schwachstellen sind Kreuzband und Meniskus.“ Auf die Langzeitverletzten Maxi Lieseberg, Jan Theune und Michael Hellberg müssen Knauf und sein neuer Assistent Alain Fazal noch einige Monate verzichten.

Das sind die Neuzugänge

Zugänge: Michél Daubert, Amir Khan, Patrick Marquardt (alle Friedland), René Reents (Grone), Stefano Bause, Pernand Khalil (beide Rosdorf), Florian Flügel (Settmarshausen), Bennet Lange (Elliehausen), Vitali Pauxon, Sebastian Möschner, Octavio Klähn (alle eigene Zweite). - Abgänge: Marcel Geisler (Grone), Helge Kaden (Bovenden), Kevin Kuhl, Maximilian Kazmierczak (beide Groß Schneen II), Steve Piper (Lenglern), Robin Schmieding, Sebastian Schröder (beide eigene Zweite), Felix Petermann, Julian Wiesner (beide unbekannt).

hru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Great-Barrier-Run
Noch mehr Fußball