Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Fußball-Kreisliga: SV Groß Ellershausen unterliegt beim TSV Groß Schneen

Spektakuläre Pleite für Knauf-Team Fußball-Kreisliga: SV Groß Ellershausen unterliegt beim TSV Groß Schneen

Der TSV Groß Schneen gegen die SV Groß Ellershausen/Hetjershausen: 4:3 (2:1) stand es nach 90 Minuten in der Fußball-Kreisliga, die geprägt waren von Kampf, Schiri-Schelte, einer roten Karte – und einem fairen Abschluss.  

Voriger Artikel
Fußball-Landesliga: Sensationeller 8:1-Sieg des SC Weende
Nächster Artikel
Fußball-Bezirksliga: 3:1-Sieg im Spitzenspiel gegen die SG Bergdörfer
Quelle: Pförtner

Groß Schneen. 2:0 führte der TSV, als die SVGE kurz vor der Pause zum 2:1-Anschlusstreffer kam. Nach Wiederanpfiff war der vom ehemaligen TSV-Coach trainierte Tabellenführer rund 20 Minuten überlegen, erzielte den 2:2-Ausgleich und anschließend fast sogar die Führung. Aber eben nur fast – statt 2:3 stand es neun Minuten später 3:2, kurz danach sogar 4:2 per Foulelfmeter: Keeper Florian Knauf sah dabei für eine Notbremse auch noch Rot.

Doch in den verbleibenden zehn Minuten bäumte sich der Spitzenreiter mit zehn gegen elf Spielern noch einmal auf, kam in der Nachspielzeit auf 3:4 heran und hatte zwei Minuten später die Riesenchance zum Ausgleich, aber Bösebecks Kopfball war nicht wuchtig genug. Direkt danach pfiff Schiri Fabius-Merlin Weidemeier ab, und die Gäste beschwerten sich vehement über zwei bis drei angeblich nicht gepfiffene Elfer und den in ihren Augen unberechtigten Strafstoß für Groß Schneen.

Am Ende hatten sich jedoch alle wieder lieb. Knauf, der ausdrücklich betonte, er wolle den Unparteiischen nicht kritisieren, und sein Kollege Michael Tappe ließen die Partie noch auf dem Platz bei einem Bier Revue passieren. Anschließend ging Knauf zu seinen ehemaligen Spielern und klatschte sie ab: eine schöne, versöhnliche Geste. Auch Alessandro Crapanzano ging es da schon wieder besser – in der 37. Minute war der SVGE-Abwehrspieler aufgrund einer stark blutenden Platzwunde ausgewechselt worden.

hru

TSV: Thielert, Pflüger, Lock, Schulze, Walter (90. Binkowski), Borowski (70. Hasenohr), Bonus, Lustig, Hoffmann, Berg, Müller (84. Bachmann). – SVGE: F. Knauf, Petermann, Dettmers, Bierwag, Amelung, Geisler, Piper, Schröder (68. Elsner), A. Crapanzano (37. Bösebeck), C. Crapanzano (71. Beier), Lieseberg.

Tore: 1:0 Müller (21.), 2:0 Berg (35.), 2:1 Schröder (42.), 2:2 Lieseberg (67.), 3:2 Berg (76.), 4:2 Müller (83., FE), 4:3 Geisler (91.).

Weitere Bilder: www.gt-sportbuzzer.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
Noch mehr Fußball