Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Fußball-Kreisliga Süd: SC Eichsfeld dominiert beim FC Höherberg

Klare Angelegenheit Fußball-Kreisliga Süd: SC Eichsfeld dominiert beim FC Höherberg

In der Fußball-Kreisliga Süd hat der SC Eichsfeld das Derby beim FC Höherberg mit 4:1 gewonnen. Für den TSV Seulingen gab es beim RSV Geismar-Göttingen 05 eine 2:3-Niederlage. Den Heimvorteil nutzte der SV Eintracht Hahle gegen den FC Westharz zum 1:0-Sieg,  und SV Rotenberg musste sich mit einem 3:3-Unentschieden beim VfB Bad Sachsa begnügen.

Voriger Artikel
SG Radolfshausen festigt Führungsposition
Nächster Artikel
Fußball-Bezirksliga: SV Bilshausen beim 2:2 nervenstark

Schirmt den Ball ab: Marvin-Luke Pygoch (FC Höherberg/l.) gegen Jan Diedrich (SC Eichsfeld).

Quelle: Schneemann

Eichsfeld. Kreisliga Nord, SV Eintracht Hahle – FC Westharz 1:0 (0:0). In den ersten 45 Minuten versäumten es die Gastgeber, das Führungstor zu machen. Die Gäste aus dem Harz standen sehr defensiv, womit die Eintracht ihre Probleme hatte. Nach dem Seitenwechsel agierten die Gastgeber flexibler, ohne allerdings zu weiteren Toren zu kommen. – Tor: 1:0 Feldmann (87.) nach einer Ecke.

VfB Bad Sachsa – SV Rotenberg 3:3 (2:2). Aus der Sicht des SV Rotenberg war es ein unnötiges Unentschieden. In einem kampfbetonten Spiel hatten die Eichsfelder die klareren Chancen während des ganzen Spiels, versäumten aber, daraus Kapital zu schlagen. Mit den Entscheidungen des Schiedsrichters waren die Gäste nicht immer einverstanden. In der 85. Minute gab es die rote Karte für einen SV-Auswechselspieler wegen Beleidigung. In der Nachspielzeit erhielten zwei Spieler beider Mannschaften eine gelb-rote Karte. Tore: 1:0 Sengezer (2.), 1:1 Benliler (9.). 1:2 Wodarsch (21./FE), 2:2 Dierks (39.), 2:3 Diederich (56.), 3:3 Eigentor (89.).

Kreisliga Süd, FC Höherberg – SC Eichsfeld 1:4 (0:2). Von der ersten Minute an war es ein kampfbetontes Derby. Den jeweiligen Gegenspielern gab man kaum Raum, sie wurden auf beiden Seiten sofort bei der Ballannahme gestört. Für beide Teams war an der Strafraumgrenze Endstation. In der ersten halben Stunde gab es keine nennenswerten Chancen zum Torerfolg. Die erste Möglichkeit besaßen die Gäste durch Christian Böning (32.) aus kurzer Distanz.

Nach der Führung hatte Marcel Bömeke (39.) die Gelegenheit die Führung auszubauen. Nach der Halbzeit haben die Gastgeber gut ins Spiel gefunden, mussten aber dann das 0:3 hinnehmen. Der FC Höherberg machte noch einmal Druck, aber mehr als der Anschlusstreffer sprang nicht heraus. FC-Coach Timo Diederich war nur mit den ersten 65 Minuten zufrieden. FC-Trainer Heiko Stern bemängelte die Passivität seiner Elf, sprach von einem gerechten Ergebnis. – Tore: 0:1 Otto (36.), 0:2 Alexander Böning (39.), 0:3 C. Böning (49.), 1:3 Max Jünemann (72.), 1:4 Jagemann (90.).

RSV Geismar-Göttingen 05 – TSV Seulingen 3:2 (1:1). –  Tore: 0:1 Ö. Beyazit (5.), 1:1 Wilkens (12.), 2:1/3:1 Krusemark (68./90.), 3:2 Ö. Beyazit (90.+3.).

Von Hans-Dieter Dethlefs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
Noch mehr Fußball