Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Fußball-Landesliga: 1. SC 05 Göttingen will Punkte und Spenden sammeln

„Können das in jedem Fall besser“ Fußball-Landesliga: 1. SC 05 Göttingen will Punkte und Spenden sammeln

Zwei Heimspiele und eine Auswärtspartie stehen für die heimischen Fußball-Landesligisten am siebten Spieltag auf dem Plan. Allerdings haben es sowohl der SCW (gegen MTV Gifhorn) als auch die 05er (gegen BSC Acosta) mit dem Tabellenzweiten und -dritten hochkarätige Gegner zu Gast. Zu einem Team aus der Abstiegszone reist der TSV Landolfshausen.

Voriger Artikel
Fußball-Bezirksliga: SV Breitenberg in Nörten unter Zugzwang
Nächster Artikel
SC Göttingen 05 stoppt Niederlagen-Serie

Wieder dabei: Der SCWer Sebastian Keuchel (rechts) steht Trainer Marc Zimmermann am Sonntag zur Verfügung.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. 1. SC 05 – BSC Acosta (Sonntag, 13 Uhr). Arunas Zekas gibt sich kämpferisch – genauso wie seine Spieler. Die hatten nach dem 0:4-Rückstand im Mittwochspiel in Braunschweig nicht aufgegeben und noch den Anschlusstreffer erzielt.

„Da haben die Jungs gut reagiert. Jetzt geben wir Gas“, verspricht der 05-Trainer. „Wir wollen nicht schön spielen, wir wollen punkten.“ Dass in allen Mannschaftsteilen noch zu viele Fehler passieren gibt der 05-Coach zu. „Das müssen wir jetzt Stück für Stück abstellen. Wir können das in jedem Fall besser.“

Der Verein und die Supporters Crew 05 hat zu diesem Spiel Flüchtlinge, darunter auch eine größere Gruppe unbegleitete minderjährige Jugendliche, eingeladen. Außerdem setzen die Verantwortlichen auf die Hilfsbereitschaft der Zuschauer und Fans und bitten diese, Sachspenden mit ins Stadion zu bringen: Körperpflege und Hygieneartikel (Shampoo, Zahnpasta und -bürsten, Windeln, Rasierschaum und ähnliches) sollen gesammelt werden.Auch andere Spenden werden angenommen und an die für die Verteilung zuständigen Stellen weitergeleitet.

SCW – MTV Gifhorn (Sonntag, 15 Uhr). „Die Stimmung ist noch gut. Wir wussten doch, was da auf uns zukommt“, sagt SCW-Trainer Marc Zimmermann nach einem Unentschieden und fünf Niederlagen des Liga-Neulings.

Die zuletzt fehlenden Sebastian Keuchel und Manuel Diehn sind wieder dabei, wenn die Nordstädter den noch ungeschlagenen Tabellenzweiten empfangen. „Gerade gegen solche Gegner können wir noch viel lernen“, sagt Zimmermann, der darauf hofft, die Begegnung spannend zu gestalten. 

VfL Salder – TSV Landolfshausen (Sonntag, 15 Uhr). „Kein Spiel ist einfach. Gerade gegen Mannschaften, die in der Tabelle unter uns stehen, wird es schwierig“, sagt TSV-Trainer Yannick Schade. Salder ist noch ohne Sieg, steht auf einem der Abstiegsränge. Der Landolfshäuser Coach hat den Gegner zwei Spiele auf Video beobachtet und seine Erkenntnisse daraus gezogen: „Wir sind gut vorbereitet.“ 

Der TSV-Kader für das Auswärtsspiel sei „fast komplett“, einige Studenten unter den Fußballern sind noch im Urlaub. „Das muss man ihnen zubilligen, sie haben die anstrengende Vorbereitung mit durchgezogen“, sagt Schade. Bedauert hat der Coach die Spielabsage am vergangenen Wochenende. „Wir haben einen Diven-Platz, müssen aber perspektivisch denken. Eine Trainingseinheit haben wir in die Soccerarena verlegt.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
TSC Schwarz Gold bei der WM in Pécs
Noch mehr Fußball