Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Fußball: SC Weende gewinnt gegen Werratal 4:2

Bezirksliga Fußball: SC Weende gewinnt gegen Werratal 4:2

Der SCW hat das Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga gewonnen und damit seine Tabellenführung ausgebaut. Die Weender besiegten am Sonntag auf dem Kunstrasenplatz der Bezirkssportanlage Weende vor 200 Zuschauern die SG Werratal mit 4:2 (3:0) und fügten dem Tabellenzweiten damit die erste Saisonniederlage zu. Werratal hat bei zwei Nachholspielen nun fünf Punkte Rückstand.

Voriger Artikel
Fußball-Landesliga: SVG Göttingen empfängt Wolfenbüttel
Nächster Artikel
Fußball: Bremke schlägt Grone

Jakob-Hanno Westfal (l.) im Zweikampf mit Dominik Rudolph.

Quelle: Richter

Weende. Der Gastgeber profitierte von einem Blitzstart. Die Weender waren nach der schwächeren Leistung beim 2:2 gegen den Bovender SV vor einer Woche von Beginn an nicht wiederzuerkennen. Die Werrataler hingegen, die bereits vor Wochenfrist beim 4:3 gegen das Schlusslicht SC Hainberg einige Gegentreffer zu verkraften hatten, wurden kalt erwischt: In der 3. Minute wurde Julian Kratzert seinem Ruf als Torjäger gerecht, in der 7. Minute traf der stark aufspielende Linksverteidiger Mike Strauß traumhaft per Volleyabnahme, und in der 12. Minute war Maikel König erfolgreich, nachdem Kratzert zunächst in der Abwehr der Werrataler hängengeblieben war. „Am Anfang haben wir komplett neben uns gestanden“, sagte SG-Trainer Thomas Hellmich, der den schwachen Start seines Teams mit Personalproblemen erklärte: „Uns ist die komplette Defensive ausgefallen. Das war natürlich schwer zu verdauen.“

Mitte der ersten Hälfte berappelte sich das bis dahin in allen Belangen unterlegene Gästeteam, doch Mark Glatter, der ohne Torjäger Ruslan Wagner an seiner Seite auskommen musste, scheiterte am gut aufgelegten Stefan Schwörer im Weender Tor (25.). Der SCW ließ sich nicht aus dem Konzept bringen, und Königs Kopfball wurde von SG-Schlussmann Fabian Rippe mit einer Faust spektakulär über die Latte gelenkt (38.).

Werratal ist zugute zu halten, dass es nie aufgab, und nach einem Foul an Köhler verwandelte Yannick Stapel den fälligen Strafstoß zum 1:3 (64.). Spätestens jedoch, als Tom Hampel aus der zweiten Reihe das 4:1 markierte (74.), war die Vorentscheidung zugunsten eines souverän agierenden SCW gefallen.

Dass es nach dem Kopfball zum 2:4 durch Martin Fuhrmann (75.), das einer Weender Unkonzentriertheit geschuldet war, nicht noch einmal eng wurde, war Schwörer zu verdanken, der bei eine Chance von Hendrik Suslik eine Glanzparade zeigte (84.). „Ich hatte nur einen schweren Ball zu halten. Das war im Vergleich zu letzter Woche eine gute Teamleistung von uns“, sagte Schwörer. „Die Jungs waren zu Beginn sehr aggressiv und haben eine fast perfekte erste Halbzeit gespielt“, sagte SCW-Trainer Marc Zimmermann. „Wir wollten Werratal unbedingt die erste Saisonniederlage beibringen.“

SCW: Schwörer – Keuchel, Weide, Psotta, Strauß – Obermann, Kettler – Westfal, König (90. Götz) – Beckmann (68. Eiffert) – Kratzert (46. Hampel). – Tore: 1:0 Kratzert (3.), 2:0 Strauß (7.), 3:0 König (12.), 3:1 Stapel (64./FE), 4:1 Hampel (74.), 4:2 Fuhrmann (75.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
WarmUp: BG Göttingen gegen Bayreuth
Noch mehr Fußball