Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Fußball: SV Eintracht Hahle fährt Kantersieg ein

1. Kreisklasse Nord Fußball: SV Eintracht Hahle fährt Kantersieg ein

In der 1. Fußball- Kreisklasse Nord gewann Tabellenführer SV Eintracht Hahle bei der SG Tettenborn/Steina/Südharz hochverdient mit 8:0. Damit ist der Mannschaft von Trainer André Metenyszyn die Meisterschaft kaum noch zu nehmen.

Voriger Artikel
Luft für Breitenberg wird immer dünner
Nächster Artikel
SG Bergdörfer kassiert 0:5-Heimniederlage
Quelle: dpa (Symbolbild)

Eichsfeld. Eine knappe 2:3-Niederlage gab es für Blau-Weiß Bilshausen II beim SV Scharzfeld II. Die SG Rhume II unterlag zu Hause gegen den SV Lerbach klar mit 0:5.

SV Scharzfeld II – SV BW Bilshausen II 3:2 (0:1). Die Blau-Weißen gingen zwar mit einer 1:0-Führung in die Halbzeit, mussten aber schon kurz nach Wiederbeginn den Ausgleich hinnehmen. Insgesamt kassierten die Eichsfelder eine unglückliche Niederlage, denn nachdem Scharzfeld II die erneute Führung der Blau-Weißen ausgeglichen hatte, unterlief den Gästen 120 Sekunden vor dem Abpfiff ein unglückliches Eigentor. –  Tore: 0:1 B. Adler (10.), 1:1 F. Saar (46.), 1:2 B. Adler (50.), 2:2 Demirbas (84.), 3:2 Eigentor (88.),

SG Rhume II – SV Lerbach 0:5 (0:2). Nach dem recht frühen Doppelschlag der Gäste hatte das Heimteam gute Möglichkeiten, um die Partie doch noch spannend zu gestalten. Ein Anschlusstreffer gelang der Rhumer Reserve jedoch nicht. In der Endphase setzten die Hausherren alles auf eine Karte, doch ihr Mut wurde nicht belohnt. Der SV konterte und traf noch dreimal. Insgesamt war der Sieg des Auswärtsteams verdient, fiel aber zu hoch aus. – Tore: 0:1 E. Freitag (22.), 0:2 T. Gerhardt (24.), 0:3/0:4 J. Drochelmann (72.,82.), 0:5 J. Fuchs (85.).

SG Tettenborn/Steina/Südharz – SV Eintracht Hahle 0:8 (0:3). Der klare Sieg bringt die Überlegenheit des Tabellenführers beim Liga-Schlusslicht klar zum Ausdruck. Nach Aussage von Eintracht-Coach André Metenyszyn hätte der Sieg auch zweitstellig ausfallen können, denn seine Akteure ließen noch zahlreiche Gelegenheiten aus, hatten  etwas Pech bei Pfosten- und Lattentreffern. Torjäger Raphael Kopp, der der Eintracht genau wie der Trainer auch weiterhin erhalten bleiben wird, war insgesamt dreimal erfolgreich. – Tore: 0:1 Schum (15.), 0:2/0:3/0:4 Kopp (26.,45., FE,65.), 0:5/0:6 Thomae (67,80.), 0:7/0:8 Feldmann (71..88.). det

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
Noch mehr Fußball