Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Fußball: Schroeder hat großen Respekt vor FCLA

Kreisliga Fußball: Schroeder hat großen Respekt vor FCLA

Nach dem geplatzten Spitzenspiel am vergangenen Wochenende stehen Spitzenreiter Grün-Weiß Hagenberg und der Tabellendritte SV Groß Ellershausen/Hetjershausen vor unterschiedlich schweren Aufgaben: Hagenberg empfängt den Tabellenfünften DSC Dransfeld, der zuletzt beim 3:2-Erfolg gegen den RSV 05 seine Stärke unter Beweis gestellt hat.

Voriger Artikel
Hallenfußball: 200 Kinder beim JFV Rotenberg
Nächster Artikel
Hallenfußball: RSV 05 stellt mindestens eine Mannschaft in jedem Jahrgang

Andre König (r.), hier gegen Hagenbergs Maximilian Walter, und der RSV 05 empfangen den FCLA.

Quelle: Richter

Göttingen. Groß Ellershausen tritt beim Schlusslicht SC Hainberg II an, das erst zwei Punkte auf dem Konto hat und vor einer Woche mit 0:1 beim SC Eichsfeld verlor. Etwas mehr Spannung verspricht das Gastspiel des neuen Tabellenzweiten TSV Seulingen beim Tabellenvorletzten Türkgücü Münden, der zwar erst vier Zähler gesammelt, sich in der Winterpause aber massiv verstärkt hat. Bis auf das Spiel des SC Hainberg II (Sonntag, 17 Uhr) werden sämtliche Partien am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.

Zwei Mannschaften steigen ab, und zwei Mannschaften rangieren abgeschlagen am Tabellenende. Olaf Schroeder, Trainer des Tabellenneunten RSV 05, mahnt trotzdem sein Team, sich auf den Kampf um den Klassenverbleib zu besinnen: „Wir müssen Türkgücü auf dem Zettel haben und frühzeitig viele Punkte holen.“ Gegen den Tabellensechsten FC Lindenberg-Adelebsen, werde das jedoch „verdammt schwer“, denn der Gegner verfüge mit Kues, Nolte und Waas über „überragende Offensivspieler“ und sei in der Defensive sehr sicher geworden. „Vor denen habe ich einen hohen Respekt“, sagt Schroeder. Zudem habe der RSV viele Verletzte und damit „extreme Kaderprobleme“.

Noch in der Hinserie kam Seulingen gegen Türkgücü zu einem 3:0-Erfolg, nun könnte es etwas schwerer werden für den TSV. „Ich bin sehr gespannt, denn Türkgücü hat in der Winterpause einige ehemalige erfahrene Spieler geholt“, sagt TSV-Trainer Ercan Beyazit.

Während die SG Rhume und der SC Rosdorf nach Ausfällen vor Wochenfrist zum ersten Mal in diesem Jahr auflaufen, empfängt Hagenberg mit dem DSC Dransfeld ein Team, das mit dem Rückenwind eines 3:2-Erfolges beim RSV 05 antritt. „Der DSC ist eine engagierte, extrem gut spielende Mannschaft“, sagt RSV-Trainer Schroeder über den Fünften. „Als wir anfingen, besser zu werden, kassierten wir Gegentore.“

Mit dem SC Eichsfeld (4. Platz/25 Punkte) und der SVG II (10. /16) stehen sich Mannschaften aus dem oberen und unteren Mittelfeld der Tabelle gegenüber. In Spiel gegen den Tabellenachten SV Seeburg wird sich zeigen, wie gut der Tabellenelfte TSV Groß Schneen die 0:4-Pleite beim TSV Seulingen weggesteckt hat. Für die SV Groß Ellershausen/Hetjershausen wäre alles andere als ein Auswärtssieg beim SC Hainberg II eine große Enttäuschung.

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Basketball: SC Weende vs. ASC 46
Noch mehr Fußball