Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Fußball: Seulingen treffsicher

Kreisliga Fußball: Seulingen treffsicher

Der SC Eichsfeld nutzte in der Fußball-Kreisliga Süd seinen Heimvorteil gegen die zweite Mannschaft der SVG Göttingen nicht und musste sich mit einem 2:2-Remis begnügen.

Voriger Artikel
Fußball: Effektive Bilshäuser
Nächster Artikel
Fußball: SC Eichsfeld dreht 0:2-Rückstand

Tobias Dietrich (links), Lars Kreitz

Quelle: EF

Eichsfeld. Keinerlei Probleme hatte die SG Rhume mit dem Aufsteiger SC Rosdorf und siegte hochverdient mit 4:0. Ebenfalls hochverdient siegte der TSV Seulingen mit 5:1 bei SV Türkgücü Münden. Der SV Seeburg unterlag unglücklich mit 1:2 beim TSV Groß Schneen.

SV Türkgücü Münden – TSV Seulingen 1:5 (0:1). Der Aufsteiger verstärkte sich in der Winterpause, hielt in der Anfangsphase sehr gut mit. Mit Beginn des zweiten Durchgangs änderte sich dieses, denn dem TSV Seulingen gelangen nach der 1:0-Halbzeitführung innerhalb von fünf Minuten drei Tore. Danach war das Spiel für die Eichsfelder praktisch gelaufen. Die Moral der Mündener Spieler war gebrochen. – Tore: 0:1/0:2 Özkan Beyazit (45.,48.), 0:3 Ercan Beyazit (50.), 0:4 Marius Münter (53.), 1:4 Hamarat (63.), 1:5 Erkan Beyazit (83.).

SG Rhume – SC Rosdorf 4:0  (2:0). Die ersten Aktionen hatten die Gäste, aber die Hausherren sorgten frühzeitig für die 1:0-Führung und legten wenig später dem 2:0 nach. Insgesamt war die erste Halbzeit ausgeglichen, die Gäste aus Göttingen hielten gut mit. Das änderte sich nach dem Seitenwechsel. Vor allem durch das schnelle 3:0 nach zwei Minuten. Danach war die Partie zugunsten der Hausherren gelaufen. Nach dem Feldverweis in der 74. Minute für einen Gästespieler gab es zahlreiche Chancen, das Ergebnis zu erhöhen. – Tore: 1:0/2:0 M. Maretschke (8./22.), 3:0 P. Bigalke (47.), 4:0 Benliler (90.+3).

TSV Groß Schneen – SV Seeburg 2:1 (0:0). „Für uns war es eine sehr unglückliche Niederlage“, so das Fazit nach dem Spiel von SV-Coach Lars Kreitz. Zunächst war es von beiden Teams ein schwaches Spiel mit einer kurzen Druckphase des TSV. Nach dem Seitenwechsel und der Seeburger Führung machten die Gastgeber mehr Dampf. Am Ende wurde es noch einmal hektisch. 

Es musste sogar der SV-Keeper wegen einer schweren Verletzung zwölf Minuten vor Ende gegen einen Feldspieler ausgewechselt werden. – Tore: 0:1 Spohr (47.), 1:1 Postert (77.), 2:1 Berg (90.+7). det

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
Noch mehr Fußball