Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
GW Hagenberg verliert Turnierfinale mit 0:2

Endspielgegner SG Werratal lange Paroli geboten GW Hagenberg verliert Turnierfinale mit 0:2

Wacker geschlagen hat sich Fußball-Bezirksliga-Aufsteiger GW Hagenberg beim stark besetzten Turnier des FC Hebenshausen. Erst im Finale musste sich die Mannschaft von Trainer Oliver Gräbel dem künftigen Ligakonkurrenten und aktuellem Bezirksliga-Vizemeister SG Werratal mit 0:2 (0:0) geschlagen geben.

Voriger Artikel
Schade-Team gewinnt mit 7:1
Nächster Artikel
Testspiel um den Flecken-Cup

Oliver Gräbel

Hebenshausen. Einen starken Eindruck hinterließ auch das Bezirksligateam des SC Hainberg. In der Vorrundengruppe B verpasste die Mannschaft von Trainer Dennis Erkner nach dem 1:0-Sieg gegen Germania Wüstheuterode und dem 2:2 gegen Werratal Staffelsieg und Endspiel nur wegen des schlechteren Torverhältnisses, da Werratal Wüstheuterode mit 4:1 besiegt hatte.

 
Die Hagenberger schafften ohne Punktverlust und Gegentreffer den Sieg in der Gruppe A und damit den Einzug ins Finale. Dem klaren 5:0-Erfolg gegen den Kreisligisten TSV Groß Schneen ließen die Gräbel-Schützlinge ein 1:0 gegen die DJK Ahrenshausen folgen.

 
Im Finale war der Bezirksliga-Neuling dem Vizemeister lange ebenbürtig, rettete dank Torhüter Will, der einen Handelfmeter parierte, das 0:0 in die Pause. Die kalte Dusche kam unmittelbar nach dem Seitenwechsel. Börner erzielte in der 48. Minute die 1:0-Führung für Werratal, und als Wagner in der 70. Minute auf 2:0 erhöhte, war die Hoffnung der Hagenberger auf den Turniersieg dahin. mig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Handball-Oberliga: HG Rosdorf-Grone gewinnt 31:28 gegen TSV Burgdorf III
Noch mehr Fußball