Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Gelungene Premiere der Göttinger Lokalpatrioten

Sehenswerte Partie gegen Mediengruppe Madsack Gelungene Premiere der Göttinger Lokalpatrioten

„Das ist eine tolle Idee, Menschen zusammen zu bringen, die lokale Entscheider sind und viel Gutes tun“, sagt die Göttinger Basketball-Legende Uli Frank über die Lokalpatrioten. Die sind eine Auswahl fußballverrückter Unternehmer, Politiker und Führungskräfte, die Lust haben, sich zum Kicken zu treffen, und sich in geselliger Runde auszutauschen.

Voriger Artikel
Kreisliga: SC Eichsfeld erwartet den RSV Göttingen 05
Nächster Artikel
Revanche geglückt: Göttingen 05 ist Pokalsieger

Tragen das Gänseliesel auf der Brust: Die Lokalpatrioten mit Trainer Helmut Latermann (oben links) treten künftig mehrmals im Jahr zu Spielen an.

Quelle: Pförtner

Bovenden.  Ihre Premiere haben die Lokalpatrioten in Bovenden mit 2:3 (2:2) gegen eine Auswahl der Hannoveraner Mediengruppe Madsack verloren.

Gegen die mit einem Mannschaftsbus angereisten und von Cheerleadern unterstützten „Madsäcke“ kann das Spielniveau durchaus mit der ein oder anderen Kreisliga-Partie konkurrieren. Die eingespielten Gäste gehen zweimal in Führung, Christian Lockemann gleicht jeweils aus. Kurz vor dem Abpfiff erzielen die Hannoveraner gegen den starken Torwart Roberto Ventimiglia das 3:2. „Wir hatten jede Menge Spaß“, versichert Frank. Das Catering im Anschluss wird einen Tag vor seinem 52. Geburtstag von Freizeit-In-Geschäftsführer Olaf Feuerstein übernommen.

Trainer Helmut Latermann sitzt trotz der Niederlage fest im Sattel. „Unser Vereinspräsident Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler hat mir noch eine Chance gegeben unter der Auflage, die komplette Mannschaft auszutauschen“, scherzt Latermann. Tatsächlich aber zeigt sich der 69-Jährige angetan von seinem Team. Köhler springt als Linienrichter ein, nachdem Schiedsrichter Markus Riese, Blick-Chefredakteur, zwischenzeitlich ersetzt werden musste. Er wurde von einem Ball getroffen, zog sich einen Cut am Auge zu, kehrt später aber heldenhaft aufs Spielfeld zurück.

„Das Gänseliesel im Vereinslogo symbolisiert, wie gut die Lokalpatrioten zu Göttingen passen“, findet Tageblatt-Geschäftsführer und -Chefredakteur Uwe Graells. Geplant ist, dass irgendwann regelmäßig für einen guten Zweck gespielt wird. Der nächste Gegner steht bereits fest. Da er aus einer Oberliga-Stadt wie Göttingen kommt, ist vorstellbar, dass das Match als Vorspiel einer Begegnung der SVG dient.

Von Rupert Fabig

Lokalpatrioten

  • Timo Ochs
  • Roberto Ventimiglia
  • Uwe Graells
  • Mark Bambey
  • Andreas Fuhrmann
  • Heiko Weiland
  • Alexander Schneehain
  • Frank Goldmann
  • Uli Frank
  • Andreas Gliem
  • Olaf Feuerstein
  • Andreas Gruber
  • Ulf Hasse
  • Michael Thenner
  • Frank Wiegelmann
  • Frank Unland
  • Hans-Peter Herberhold
  • Thorsten May
  • Thomas Eberwien
  • Christian Lockemann
  • Lars Pätzold
  • Joachim Lüther
  • Carsten Schlote

©Pförtner

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
Noch mehr Fußball