Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Germania Breitenberg und SG Bergdörfer genießen Heimrecht

Fußball-Bezirksliga Germania Breitenberg und SG Bergdörfer genießen Heimrecht

Wiedergutmachung ist nach den Niederlagen am vergangenen Wochenende bei den Eichsfelder Teams in der Fußball-Bezirksliga am morgigen Sonntag um 14 Uhr angesagt.

Voriger Artikel
SG Rhume empfängt SV Groß Ellershausen/Hetjershausen
Nächster Artikel
Göttingen 05-Kapitän Burkhardt geht von Bord

Will gegen Walkenried wieder treffen: Bilshausens Offensivakteur Jonathan Schäfer (r.), hier gegen Grones Felix Bodensteiner.

Quelle: Schneemann

Eichsfeld. Die SG Bergdörfer erwartet den SSV Nörten-Hardenberg, Germania Breitenberg empfängt den TSV Bremke/Ischenrode und der SV Bilshausen reist zum SV Südharz Walkenried.

SG Bergdörfer – SSV Nörten-Hardenberg . Unglücklich verlor der Aufsteiger aus dem Eichsfeld vor Wochenfrist beim Spitzenreiter SCW Göttingen. „Vielleicht schießen wir zukünftig einmal das entscheidende Tor“, sagt Trainer Dieter Bilbeber nach dem Siegtreffer der Weender in der Schlussphase. Guten Mutes und selbstbewusst blickt er dem Heimspiel in Langenhagen entgegen, vertraut seiner Mannschaft nach der starken Leistung in Weende.

Diese wird gegen den Mitfavoriten, der aber durch mehrere rote und gelb-rote Karten arg gebeutelt wurde, unverändert auflaufen, da keine neuen Ausfälle zu beklagen sind und sich keiner der Verletzten zurückgemeldet hat.

SV Germania Breitenberg – TSV Bremke/Ischenrode . Nicht traurig war Breitenbergs Spielertrainer Timo Friedrichs über das vergangene spielfreie Wochenende für seine Elf, da der Sportplatz in Nörten-Hardenberg aufgrund von umfangreichen Baumaßnahmen momentan nicht genutzt werden kann.

So blieb genügend Zeit für das Auskurieren von einigen Blessuren und Krankheiten. „Jetzt stehen sämtliche Spieler wieder zur Verfügung“, sagt der 28-jährige defensive Mittelfeldspieler und hofft endlich auf einen Sieg gegen den Drittletzten nach zuvor drei Niederlagen und einem Unentschieden. Achten müssen seine Germanen auf das torgefährliche Gästetrio Sascha Dierks, Björn Denecke und Sascha Wittkowski.

SV Südharz Walkenried – SV Bilshausen . „Es war für uns mehr drin“, sagt Bilshausens Coach Jan-Hendrik Diederich rückblickend auf das klare 0:4 gegen den FC Grone, spricht von zwei geschenkten Treffern seiner Schützlinge. Nun soll es im Südharz für die Blau-Weißen besser laufen. Die Aussichten auf einen Sieg beim Vorletzten sind günstig, denn die Gastgeber müssen auf den gelbgesperrten Torjäger Keven Ball sowie auf zwei rotgesperrte Akteure verzichten.

Bei den Eichsfeldern kehren Torwart Dennis Laule und Innenverteidiger Marvin Hollenbach nach dem Ablauf ihrer Sperren zurück, steht auch der junge Jonathan Hungerland fürs zentrale Mittelfeld wieder zur Verfügung. Dafür fehlt diesmal aber Gianni Klinge. „Wir wollen drei Punkte im Südharz holen, die Zähler aus dem verlorenen Spiel gegen den FC Grone und dem Remis gegen TSV Bremke/Ischenrode zurückholen“, erklärt der 30-jährige Gästecoach, der auch auf Niels Hollerbach zurückgreifen kann.

Der Mannschaftskapitän schied gegen den FC Grone aus, trainierte vorsorglich am Dienstag nicht, erhielt aber von seinem Physiotherapeuten grünes Licht für Sonntag. Trotz der deutlichen Heimniederlage am vergangenen Sonntag ist Trainer Diederich zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf und dem sechsten Tabellenplatz. „Den hätte uns nach dem Fast-Abstieg im vergangenen Jahr kaum einer zugetraut“, betont Jan-Hendrik Diederich.

Von Jochen Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
WarmUp: BG Göttingen gegen Bayreuth
Noch mehr Fußball