Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Göttingen 05-Kapitän Burkhardt geht von Bord

Fußball-Oberliga Göttingen 05-Kapitän Burkhardt geht von Bord

Hiobsbotschaft für den 1. SC 05: Kapitän Alexander Burkhardt verlässt das Schlusslicht der Fußball-Oberliga, um in Berlin als Trading-Berater zu arbeiten. Den 05-Verantwortlichen hat der 26-Jährige seine Entscheidung am Donnerstag mitgeteilt, abends beim Fan-Treffen wurde sie publik.

Voriger Artikel
Germania Breitenberg und SG Bergdörfer genießen Heimrecht
Nächster Artikel
SVG gewinnt Spitzenspiel gegen den MTV Gifhorn mit 2:0

Alexander Burkhardt

Göttingen. Weil er wegen einer roten Karte noch längere Zeit fehlt, hat Burkhardt seinen letzten Einsatz für den 1. SC 05 voraussichtlich bereits absolviert.

„Ich bin ja noch drei Wochen gesperrt, deshalb werde ich wahrscheinlich nicht mehr für 05 auflaufen“, sagte Burkhardt.

Am Sonnabend beim Heimspiel gegen den VfV Borussia Hildesheim (14 Uhr, Jahnstadion) wird der bisherige Kapitän verabschiedet, teilte 05-Präsident Jens Handkammer auf Tageblatt-Nachfrage mit. Bereits vor einigen Wochen sei ihm von Burkhardt die Möglichkeit eines Umzugs nach Berlin eröffnet worden. „Ich freue mich für ihn, aber für uns ist es schade, weil wir damit für die Rückserie eine weitere Position besetzen müssen.“

Zumindest im Bereich Sponsorenakquise erhält der Vorstand ab sofort von Frank Psotta Unterstützung. Der 46-jährige Geschäftsführer eines Göttinger Bauunternehmens, früher Initiator des JFC und des JFV Göttingen, soll im Frühjahr in den Vorstand gewählt werden.

Psottas Credo der selbst ausgebildeten Fußballer als Grundstein für ein erfolgreiches Herrenteam entspreche auch dem 05-Credo, unterstrich Handkammer. Er träume langfristig von der Regionalliga mit bei 05 ausgebildeten Spielern, sagte Psotta. „Unsere Stadt und unser Umfeld hat das Potenzial dazu.“

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
WarmUp: BG Göttingen gegen Bayreuth
Noch mehr Fußball