Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Göttinger Clubs in erster Runde bei Fußball-Bezirkspokal

Knifflige Auswärtsaufgaben Göttinger Clubs in erster Runde bei Fußball-Bezirkspokal

Drei Mannschaften aus dem Altkreis Göttingen haben  die zweite Runde des Fußball-Bezirkspokals schon erreicht. Fünf weitere wollen jetzt nachziehen, müssen sich aber allesamt auf fremdem Platz behaupten. Am Dienstag (19 Uhr) tritt Sparta bei Germania Breitenberg an. Am Mittwoch sind ebenfalls um 19 Uhr SC Hainberg bei SG Werratal, GW Hagenberg in Gimte, FC Grone in Bilshausen und SG Lenglern in Nörten-Hardenberg gefordert.

Voriger Artikel
FC Lindenberg-Adelebsen bringt 1. SC Göttingen 05 zu Fall
Nächster Artikel
Kritik an Watzke-Äußerung

Lenglerns Maximilian Grube-Koch (links) und der Hainberger Yannik Broscheit kämpfen um das Weiterkommen im Bezirkspokal.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Favoritenstürze wie am Sonntag, als Kreisligist FC Lindenberg-Adelebsen den zwei Klassen höher spielenden Oberliga-Absteiger 1. SC 05 und Bezirksligist Dostluk Spor Osterode das Landesliga-Team des TSV Lan-dolfshausen jeweils im Elfmeterschießen aus dem Rennen geworfen hat, wird es am Dienstag und Mittwoch nicht geben, da alle Kontrahenten in der Bezirksliga an den Start gehen.

Damit steht bereits fest, dass Landesliga-Aufsteiger SCW Göttingen, der sich bei der SG Bergdörfer mit 5:3 nach Elfmeterschießen zum Sieg gezittert hat, Göttingens höchstspielender Vertreter in Runde zwei ist. Mit breiter Brust erwartet der TSV Bremke/Ischenrode, 8:0-Sieger bei der SG Eichsfeld, seinen Gegner in der nächsten Runde.

Die Bezirksliga-Abschlusstabelle der Saison 2014/15 zugrunde gelegt, geht Sparta als Favorit ins Rennen bei Germania Breitenberg. Schließlich rangierte die Mannschaft von Trainer Esmir Muratovic als Vierter in der Spitzengruppe, während die Eichsfelder als Dreizehnter haarscharf am Abstieg vorbei geschrammt sind

Ein dickes Brett muss der SC Hainberg bohren. Die Euphorie, nach einer atemberaubenden Aufholjagd quasi in letzter Minute den Klassenverbleib geschafft zu haben, ist zwar noch nicht verflogen, doch ob sie dem Team von Coach Dennis Erkner reicht, Vizemeister SG Werratal auf dessen Platz in Schwierigkeiten zu bringen, darf bezweifelt werden.

Ein Duell auf Augenhöhe verspricht das Gastspiel des FC Grone beim SV Bilshausen. Die Mannschaften beendeten die vergangene Saison punktgleich auf den Plätzen sechs beziehungsweise sieben. Allerdings hat das Team von Trainer Jelle Brinkwerth mit dem Gewinn des Sparkasse-Göttingen-Cups gezeigt, dass ihr Potenzial größer ist als in der Vorsaison.

Für eine Überraschung will Aufsteiger GW Hagenberg bei Tuspo Weser Gimte sorgen. Der Papierform nach ist Gimte, Dritter der Vorsaison, im Vorteil. Doch die Hagenberger haben sich vielversprechend verstärkt.
Eine enge Kiste dürfte das Match der SG Lenglern beim SSV Nörten-Hardenberg werden. Ein Favorit ist in dieser Begegnung schwer auszumachen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Basketball: SC Weende vs. ASC 46
Noch mehr Fußball