Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Grippekranke Landesligisten

Fußball-Landesliga Grippekranke Landesligisten

Die Grippe geht in Südniedersachsen um - die Fußball-Landesligisten der Region stöhnen unter reihenweisen Ausfällen. Sowohl der 1. SC Göttingen 05 als auch der TSV Landolfshausen, der FC Grone und der Tabellenführer SCW treten auswärts an.

Voriger Artikel
„Es ist eine Kopffrage“
Nächster Artikel
Alle sind heiß auf das Derby

Sowohl beim FC Grone (Adrian Koch, M.), als auch beim TSV Landolfshausen (Marian Baciulis, r.) ist die Personalsituation angespannt.

Quelle: Harald Wenzel

BSV Ölper - TSV Landolfshausen (Sbd., 16 Uhr). „Ich verstehe nicht, wie man so oft Grippe haben kann“, sagt TSV-Trainer Ingo Müller, „aber das scheint bei den anderen Klubs ja auch der Fall zu sein“. Unter der Woche habe die Zahl der grippekranken Akteure im zweistelligen Bereich gelegen. „Ich glaube aber auch, dass die Spieler zum Teil selbst schuld sein: Nasse Haare, aber ohne Mütze und mit kurzer Hose auf die Straße gehen. Döner essen, und Vitamine sind ein Fremdwort.“ Gegner Ölper sei eigentlich „mörder-spielstark“, müsse sich nach zwei Abgängen in dieser Serie aber offenbar erst mal einspielen.

SV Lengede - 1. SC 05 (Sbd., 16 Uhr). „Mindestens 13 Ausfälle“ zählt 05-Trainer Jan Steiger. Ins Tor gehen entweder Saleh oder Henze, Pierre gibt sein Startelf-Debüt. „Es wird ein Puzzlespiel“, so Steiger. „Grundsätzlich müssen wir in der Liga vor keinem Gegner Angst haben“, unterstreicht der Trainer, der sich weniger Fehler wünscht.

Goslarer SC - FC Grone (So., 14.30 Uhr). Die Personallage beim FC hat sich etwas entspannt: „Der Betreuer muss nicht mehr auf die Bank“, sagt Trainer Jelle Brinkwerth. Gegen den GSC, „spielerisch eine der stärksten Mannschaften der Liga“, fehlen Jamal (Leiste) und Murati (Rot), Grund absolviert vor seiner Rückkehr nach Berlin wahrscheinlich sein letztes FC-Spiel.

TSV Hillerse - SCW (So., 14.30 Uhr). Der Tabellenführer geht nach der Gala gegen den MTV Wolfenbüttel mit breiter Brust in die Partie. Die leicht angeschlagenen Akteure Claaßen, Kettler und Kratzert wurden im Training geschont.war

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fußball vor Ort
Tanz-WM in Pécs - der zweite Tag
Noch mehr Fußball