Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Groner Niederlagenserie beendet

Fußball-Landesliga Groner Niederlagenserie beendet

Das bisherige Landesliga-Schlusslicht FC Grone hat in seinem neunten Punktspiel mit dem 1:1 (1:0) gegen den SSV Kästorf das zweite Unentschieden und damit den fünften Punkt über die Zeit gerettet. Dabei mussten die Groner auf ihren Coach  Goran Andjelkovic verzichten, der nach einer Zahn-OP krank geschrieben war.

Voriger Artikel
Seeburg will Selbstvertrauen tanken
Nächster Artikel
Kosova köpft Bovenden an die Tabellenspitze

Tänzchen um den Ball: Grones Stürmer Alexander Mertens (l.)gegen Tino Gewinner vom SSV Kästorf.

Quelle: Theodoro da Silva

Grone . „Wir stehen ohne Wenn und Aber hinter unserem Trainer“, nahm Teammanager Sven Galinsky Spekualationen den Wind aus den Segeln.

Galinsky saß selber auf der Bank und gewann dem Remis positive Seiten ab. „Nach der 1:7-Niederlage gegen Hillerse ist doch ein 1:1 völlig okay, und darüber freuen wir uns,“ munterte der Teammanager seine Jungs auf. „Nur dumm, dass nach der Pause sofort das Gegentor gefallen ist“, ärgerte sich Kapitän Erkan Beyazit.

Im ersten Durchgang hatte René Weska nach knapp einer halben Stunde einen leicht abgefälschten Ball zum viel umjubelten 1:0 genutzt. „Hervorheben muss ich die gute Einstellung der Mannschaft, die ich im letzten Heimspiel vermisst habe“, meinte der Vorsitzende  Rainer Skibbe nach 45 Minuten. Aber 125 Sekunden nach Wiederanpfiff folgte die Ernüchterung, als Kästorfs Angreifer Malte Leese die Unordnung der Groner Deckung zum Ausgleich nutzte. Das gab den Gästen Auftrieb und nahm in gleichem Maße den Hausherren wieder das Selbstvertrauen. Die Angst vor Fehlern machte sich breit, kaum ein Pass kam noch an.

Den ersten nennenswerten Schuss im zweiten Durchgang auf das gegnerische Gehäuse ließ Johannes Hillebrecht erst in der 73. Minute los. Hingegen bekamen die Gastgeber in der Defensive genug zu tun. Die größte Chance hatte Stefan Hauk, aber der Groner Keeper Borrs lenkte den satten Schuss noch zur Ecke. Die Schlussphase gehörte wieder dem FC Grone. Zweimal hatte Christoph Behrens gute Einschussmöglichkeiten, doch der Kästorfer Torwart Jacques Morawietz hielt. „Mit ein bisschen Glück hätten wir gewonnen“, meinte der recht optimistische Galinsky.  Nüchterner sah es Günter Scheil, der Coach der Gäste: „Das 1:1 geht aufgrund des Spielverlaufes in Ordnung.“ „Die Mannschaft hat jedenfalls das Potenzial, um den Klassenerhalt zu schaffen“, strahlte Clubchef Skibbe Zuversicht aus.

FC: Borrs – Hühold, Sidorenko (72. Gouloudis), Beyazit, Käschel – Hillebrecht, Nelson, Mertens, Behrens  – Weska (81.Eravci)  Grimaldi. Tore: 1:0 Weska (27.), Leese (48.).

nd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball