Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Hagenberg besiegt in der Kreisliga Groß Ellershausen

Tabellenführer setzt sich weiter ab Hagenberg besiegt in der Kreisliga Groß Ellershausen

Die SG GW Hagenberg hat sich weiter abgesetzt: Der Tabellenführer der Fußball-Kreisliga besiegte im Spitzenspiel die SV Groß Ellershausen/Hetjershausen durch ein Tor in der allerletzten Minute mit 2:1 (0:0).

Voriger Artikel
96 Fußballteams starten bei Deutschlands größter Uni-Liga in Göttingen
Nächster Artikel
„Hammerhartes Programm“: Seeburg trifft auf Seulingen und Hagenberg

Die Hagenberger Maximilian Walter und Jan Lehrke sind dem Groß Ellershäuser Marco Dettmers auf den Fersen.

Quelle: Vetter

Göttingen. Während der FC Lindenberg-Adelebsen den SV Türkgücü Münden ebenfalls mit 2:1 besiegte, trennten sich TSV Groß Schneen und der SC Rosdorf 3:3-Unentschieden. In der Bezirksliga unterlag der TSV Bremke-Ischenrode beim SSV Nörten-Hardenberg mit 1:2.

SG GW Hagenberg – SV Groß Ellershausen/Hetjershausen 2:1 (0:0). Bei der SG GW Hagenberg ist die Freude immens, als Patric Förtsch einen Foulelfmeter zum 2:1-Endstand verwandelt. In der 92. Minute war Maximilan Walter gefoult worden, woraufhin der Ex-05er Förtsch den Strafstoß unten links verwandelt und sein Team jubeln lässt. Auch bei der SV Groß Ellershausen/Hetjershausen kochen die Emotionen am Ende hoch – sie kassieren zwei Platzverweise.
„Da muss der Schiedsrichter souveräner sein“, kommentierte SV-Coach Matthias „Matze“ Knauf, der seinem Team ein großes Kompliment machte: „Wir haben ein Riesenspiel gemacht und waren nicht schlechter. Einen Punkt hätten wir verdient gehabt“, sagte er.

Tatsächlich waren die Ellershäuser insgesamt auf Augenhöhe mit dem Meisterschaftsfavoriten. Zwar agierte Hagenberg im Ballvortrag etwas sicherer – aber ein Chancenplus konnten die Grün-Weißen kaum erspielen.
„Wir können ja nicht jedes Spiel klar gewinnen“, sagte Hagenbergs Coach Oliver Gräbel, nachdem sich die Jubeltrauben ein wenig gelockert hatten. Im Hinblick auf Knaufs Äußerung, die SG laufe „mit einer Landesliga-Truppe in der Kreisliga rum“, stichelte Gräbel: „Wir sind heute gut rumgelaufen – und haben den selbsternannten Meisterschaftsfavoriten 2:1 geschlagen.“

Den ersten Treffer des Tages hatte zu Beginn der zweiten Hälfte Grzegorz Pdolzcak mit einem starken Schuss aus rechter Position erzielt. Nach einem Eckball egalisierte Fabio Bösebeck per Kopf, ehe der Förtsch-Elfmeter die Partie entschied. Tore: 1:0 Podolczak (47.), 1:1 Bösebeck (58.), Förtsch (FE/90.+3)

SSV Nörten-Hardenberg – TSV Bremke-Ischenrode 2:1 (2:0). „Die erste Hälfte war eine Katastrophe“, sagte Carsten Hoffmann, der aktuell gemeinsam mit Dieter Königsmann die Funktion des Fußballfachwarts beim TSV innehat. Bereits nach 17 Minuten lagen die Gäste mit 0:2 hinten. Der Anschlusstreffer des Bremkers Johannes Raub kam zu spät. Tore: 1:0 Thiele (9.), 2:0 Keseling (17.), 2:1 Raub (86.).

Von Timo Holloway

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Basketball: SC Weende vs. ASC 46
Noch mehr Fußball