Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Hainberg empfängt Lenglern, Nörten den TSV Bremke/Ischenrode

Fußball-Bezirksliga Hainberg empfängt Lenglern, Nörten den TSV Bremke/Ischenrode

Saisonstart in der Fußball-Bezirksliga – Dennis Erkner, Trainer des SC Hainberg, hält die Bezirksliga-Staffel 4 der kommenden Spielzeit für „eine der stärksten Bezirksligen der letzten Jahre“. Hainberg empfängt am Sonntag in Göttingen die SG Lenglern, Bremke/Ischenrode ist in Nörten zu Gast.

Voriger Artikel
Neuer Schal des FC Höherberg erstmals beim Kreispokalspiel
Nächster Artikel
Fußball-Kreispokal: Bovender SV empfängt SCW Göttingen II
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen. SC Hainberg – SG Lenglern (So., 15 Uhr). Mit der Vorbereitung seiner Mannschaft ist Erkner „nur so mittel zufrieden“: Einerseits habe die Teilnahme am Sparkasse-Göttingen-Cup und das Erreichen des Halbfinales allen Spielern des 25er-Kaders Einsatzzeiten ermöglicht, und Erkner wünscht sich auch im nächsten Jahr eine Cup-Teilnahme des SC. Andererseits habe unter anderem das 1:4 im Bezirkspokal bei der SG Werratal, „als wir uns drei Tore quasi selbst reingemacht haben“, gezeigt, „dass die vielen Testspiele zu Lasten des Einspielens“ gegangen seien.

Die ausgiebige Testphase wiederum werde jedoch beispielsweise im September von Vorteil sein, wenn viele Stammkräfte fehlen und ersetzt werden müssen. Bereits gegen Lenglern muss Erkner unter anderem auf Krüger, Kuklinski, Goran und Berisha verzichten. SG-Spielertrainer Yusuf Beyazit kann demgegenüber aus dem Vollen schöpfen. „Die Jungs präsentieren sich auch im Training als Mannschaft“, sein neuer Job als Trainer mache ihm dadurch sehr viel Spaß, und er ist auch wegen der Neuzugänge Mücke und Heimbüchel („Das sind richtige Granaten“) zuversichtlich: „Wir wollen auf jeden Fall gewinnen und sind alle gespannt auf Sonntag.“

Aber auch Erkner will die Oberhand behalten, zumal der SC ein Heimspiel hat. Eins haben beide Trainer gemein: Die Wertschätzung des Gegners. „Yusuf ist ein guter Trainer, er weiß wovon er redet. Und 2:0 in Nörten zu gewinnen ist schon ein Brett“, sagt Erkner. „Die nehmen die Euphorie der letzten Saison mit. Es wird ein ganz schweres Spiel“, sagt Beyazit.

DS Osterode – GW Hagenberg (So., 15 Uhr). Ein Auftritt beim 1:2 im Bezirkspokal gegen den SCW, auf den man stolz sein kann. Im ersten Bezirksligaspiel geht es für den Hagenberger Aufsteiger zu Dostluk Spor, das zwar gegen Breitenberg verloren, in der ersten Runde gegen Landolfshausen aber gewonnen hat.

Eintracht Northeim II – FC Grone (So., 15 Uhr). „Das ist ein starker Aufsteiger: viele Tore, viele junge Leute, konditionsstark“, sagt FC-Trainer Jelle Brinkwerth über den Gegner, der in der vergangenen Saison Sülbeck/Immensen hinter sich gelassen hat, und gegen Sülbeck musste der FC bekanntlich ins Elfmeterschießen. Urlaubsbedingt verfüge der FC „noch ein zwei Wochen“ über einen kleinen Kader, hinter dem erkrankten Adrian Koch steht ein Fragezeichen.

SSV Nörten-Hardenberg – TSV Bremke/Ischenrode (So., 15 Uhr). Nörten gilt als Mitfavorit auf den Titel, verlor aber im Pokal gegen Lenglern mit 0:2. Der TSV wiederum schlug die SG mit 2:1. „Wir haben Geduld unter Beweis gestellt, das spielerische Element ist aber noch verbesserungswürdig“, sagt TSV-Trainer Thorsten König. „Wir fahren dahin, um nicht zu verlieren“, sagt er.

war

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Basketball: SC Weende vs. ASC 46
Noch mehr Fußball