Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Hallenfußball: Kaum weniger Meldungen bei Göttinger Junioren

Kreismeisterschaft Hallenfußball: Kaum weniger Meldungen bei Göttinger Junioren

Nach den Herbstferien wechselt der Fußball-Nachwuchs in die Halle und spielt dort seine Kreismeister aus. Die ersten Vorrunden-Turniere werden am Wochenende ausgetragen, für E-, F- und G-Juniorenteams geht es schon um den Einzug in die Zwischenrunde.

Voriger Artikel
SVG Göttingen im Spitzenspiel bei Lupo
Nächster Artikel
1. Fußball-Kreisklasse: Drammetal siegt 2:1

Ihnen sind Platzverhältnisse und Wetter egal: Für die Junioren beginnt die Hallensaison.

Quelle: Pförtner

Göttingen. „Der Negativtrend der vergangenen Jahre ist gestoppt“, berichtet Michael Kreitz, Hallenspielleiter des NFV-Kreises Göttingen-Osterode für den Juniorenbereich. Lag der Rückgang der Mannschaften in den vergangenen Jahren bei etwa acht Prozent, so beträgt er in der Hallenspielzeit 2015/16 lediglich ein Prozent. 371 Nachwuchsteams gehen bei den Jungen in den sieben Altersklassen von A- bis G-Junioren an den Start, das größte Feld stellen die E-Junioren mit 86 Vertretungen in 13 Vorrundengruppen.

 
Seit Wochen plant Kreitz die Turnier in den Hallen zwischen Hann. Münden und Osterode. Für die nach einem Hochwasser gesperrte Sporthalle in Groß Schneen wurden Ersatzlösungen gefunden. „Der Landkreis hat sich früh genug gemeldet und uns Alternativtermine in den beiden Duderstädter Hallen zur Verfügung gestellt“, sagt Kreitz. „Engpässe haben wir keine. Es ist ja alles so früh passiert, dass wir noch flexibel in der Planung waren.“ Er will aber nicht ausschließen, dass es im Laufe des Winterhalbjahres nicht doch noch zu Veränderungen bei den Spielorten kommen wird. „Bislang wurden die Flüchtlinge hauptsächlich in kleinen Hallen untergebracht, es gibt aber eine Ankündigung, dass es auch die großen Hallen betreffen könnte. Falls es uns trifft, müssen wir spontan handeln. Erst einmal gehen wir vom normalen Programm aus.“

 
In der Saison 2015/16 ist Futsal verbindlich für die Hallenmeisterschaften in Niedersachsen vorgeschrieben. Diese Umsetzung ist im NFV-Kreis Göttingen-Osterode längst geschehen. „Wir waren da fast Vorreiter. Von den Nachwuchstrainern und den Teams gab es in den vergangenen Jahren durchweg positive Resonanz“, berichtet Kreitz.

 
Die E- (13 Vorrunden), F- (11) und G-Junioren (6) beginnen mit ihren Turnieren am Wochenende, werden bis Ende November weitestgehend ihre Vorrunde abgeschlossen haben. Die D-Junioren (11) starten am 21./22. November, eine Woche später folgen dann die C-Junioren (8). Erst Anfang Dezember stehen die ersten Spiele für die B-Junioren (6) auf dem Spielplan. Bis nach dem Sparkasse & VGH-Cup in der Lokhalle müssen die 21 A-Junioren-Teams warten, sie sind erst ab Mitte Januar gefordert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
WarmUp: BG Göttingen gegen Bayreuth
Noch mehr Fußball