Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Handball-Regionsoberliga: Geismar III hat den Tabellenführer am Rand einer Niederlage

Ein Tor fehlt zur Überraschung Handball-Regionsoberliga: Geismar III hat den Tabellenführer am Rand einer Niederlage

Die Handballerinnen des MTV Geismar III hatten den Tabellenführer der Regionsoberliga dicht vor der ersten Niederlage, mussten sich dann jedoch geschlagen geben. Besser machten es dagegen die Reserveteams der HSG Plesse-Hardenberg, HG Rosdorf-Grone und des MTV Geismar.

Voriger Artikel
Hallenfußball: Kreismeisterschafts-Endrunde bei Eichsfeldern nicht sehr beliebt
Nächster Artikel
Hallenfußball: Kreismeisterschafts-Endrunde ist bei Eichsfeldern nicht sehr beliebt

Ihre fünf Treffer reichen nicht, um den Tabellenführer zu besiegen: Julia Feike verliert mit dem MTV Geismar III gegen Spitzenreiter Rhumetal.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. VSSG Sudershausen – HSG Plesse-Hardenberg II 11:16 (6:8). Viele Tore gab es nicht zu bejubeln. Die HSG, deutlich konzentrierter als in den zurückliegenden Spielen, vergab einige Großchancen und konnte sich bei Torfrau Haertel bedanken, die ebenso viele Möglichkeiten der Gastgeber zunichte machte. Den 10:10-Ausgleich nach dem Seitenwechsel konnte aber auch sie nicht verhindern, steigerte sich aber in der Folge nochmals. Auch ihre Vorderleute rührten jetzt Beton an, gestatten Sudershausen in den letzten 20 Minuten nur einen Gegentreffer und holte verdient zwei Punkte. – Tore HSG : Rombach (8/4), Wolf (3/2), Dötsch (2), Kunze (1), Lath (1), Gerke (1).

MTV Geismar III – HSG Rhumetal II 20:21 (9:11). Mit einer konsequenten Abwehrarbeit unterband der MTV das Angriffsspiel der Gäste. In der eigenen Offensive spielte die Heimsieben geduldig und kam zu einigen Chancen, konnte aber nicht alle nutzen. So geriet man trotz aller Bemühungen in Rückstand, der nach der Pause bis auf sechs Treffer anwuchs. Mit schnellen Toren kam der MTV noch auf ein Tor heran, das durchaus mögliche Unentschieden gelang aber nicht mehr. – Tore MTV: Feike (5), Grandjean (4), Balakrishnan (3), Herbig (2), Wittchow (2), Birner (2), Rohde (1), Lübbers (1).

TSV Landolfshausen – HG Rosdorf-Grone II 24:26 (15:11). Das 1:0 glich die HG noch aus, dann lief nicht mehr viel zusammen bei den Gästen. Beim TSV hingegen passte vieles. Gestützt auf eine starke Wertheim im Tor zog die Heimsieben bis auf 13:6 davon und lag auch zur Pause verdient vorn. Mit viel Einsatz verteidigte das Standke-Team die Führung, doch beim 20:20 hatte Rosdorf-Grone den Ausgleich geschafft. Beim 21:20 gingen die Gäste sogar in Führung und trotz aller Bemühungen des TSV lag die HG auch beim Abpfiff vorn. – Tore TSV: Schormann (7), Heidelberg (7), V. Pinkert (5), Y. Pinkert (2), Sambale (2), Magerhans (1). HG: Tretter (12), Prang (6), Wette (4), Jacobs (2), Schmied (2).

MTV Geismar II – HSG oha II 31:18 (14:9). Von diesem Spiel gibt es keinen Bericht.

Von Denise Kricheldorf-Mai

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Göttingen gegen Vechta - das BG WarmUp
Noch mehr Fußball