Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
JFV Eichsfeld bezwingt VfB Peine mit 2:1

Fußball-Junioren JFV Eichsfeld bezwingt VfB Peine mit 2:1

Die Fußball- B1 Junioren des JFV Eichsfeld haben auf dem Kunstrasenplatz in Duderstadt den favorisierten VFB Peine mit einer engagierten Leistung verdient mit 2:1 bezwungen. Der Landesliga-Gast aus Peine, der als Vierter angereist war und das Hinspiel mit 6:1 für sich entschieden hatte, konnte dem JFV nicht Paroli bieten.

Voriger Artikel
Bremke siegt und bleibt oben dran
Nächster Artikel
SC Hainberg gewinnt erneut,BSV siegt im Kellerduell
Quelle: HS (Symbolbild)

Eichsfeld. Von Beginn an agierten die JFVer sehr aggressiv, spielten aus einer gut gestaffelten Abwehr heraus. Bereits in der vierten Minute erzielte Elias Brämer den Führungstreffer zum 1:0. Eine zu kurz abgewehrte Flanke seines Bruders Noah setzte er mit einer sehenswerten Direktabnahme aus 18 Metern volley in den Winkel.

 

Diese frühe Führung trug dazu bei, dass die JFVer weiter ruhig aufspielen konnten. Bis zur Halbzeit wurden weitere Chancen herausgespielt. Jedoch konnten Jan Kanngießer und Julius Wüstefeld ihre Chancen nicht nutzen. So ging es mit einer 1:0 Führung in die Halbzeit.

Auch nach Wiederbeginn zeigten sich die JFVer hellwach und ließen die Peiner nicht zur Entfaltung kommen.

 

In der 55. Minute konnte der Peiner Torwart eine Hereingabe nur abklatschen, und  Julius Wüstefeld erzielte per Abstauber das 2:0. Nur zwei Minuten später scheiterte Jan Kanngießer mit einem gefühlvollen Heber am  Gästekeeper.

 

In der Folge agierten die Peiner nun offensiver und zwangen die JFVer vermehrt in die Defensive. Klare Chancen konnten sich die Peiner jedoch nicht erspielen. Einziger Wermutstropfen war der Anschlusstreffer zum 1:2 in der 65. Minute. Eine Ecke für den JFV wurde von den Peinern geklärt und per schnellem Konter zum Anschlusstreffer genutzt. 

 

Weitere Chancen ließen die JFVer jedoch nicht zu und so standen am Ende drei Punkte gegen den Abstieg auf der Habenseite.

Nun gilt es, diese engagierte Leistung auch in den kommenden beiden Partien gegen Schöningen und Rammelsberg zu zeigen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
Noch mehr Fußball