Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
JFV Göttingen schießt sich auf den zweiten Platz

Fußball JFV Göttingen schießt sich auf den zweiten Platz

Großenteils erfolgreich absolvierte der heimische Fußball-Nachwuchs seine Aufgaben am ersten Herbstferien-Wochenende. In der A-Junioren-Niedersachsenliga verdrängte der JFV Göttingen mit dem 5:3-Heimsieg über den SC Langenhagen den FC Verden vom zweiten Tabellenplatz.

Voriger Artikel
„Saisonziel Klassenerhalt bei einigen schon verflogen“
Nächster Artikel
Mingerodes Gegner mit Engpass

Artistische Abwehr: JFV-A-Junior Julius Drevs (r.) versucht den Langenhagener Aron Gebreslasie zu stoppen.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Rang zwei behauptet haben in der A-Junioren-Bezirksliga der SC Hainberg mit 8:0 bei Schlusslicht SV Wendessen und in der C-Junioren-Bezirksliga der JFV Göttingen II mit 5:1 gegen den MTV Wolfenbüttel.

A-Junioren
Niedersachsenliga: JFV Göttingen – SC Langenhagen 5:3 (0:1). Gegen die sehr diszipliniert auftretenden und tief stehenden Gäste tat sich der JFV lange schwer. Während die Heimelf bis zur 50. Minute zu keiner klaren Torchance kam, erarbeitete sich der SCL vier, von denen er in der 33. und 47. Minute zwei zur 2:0-Führung nutzte. Jetzt nahmen die älteren Spieler des JFV das Ruder in die Hand und sorgten für mehr Druck nach vorne. Das erste Ausrufezeichen setzte Dennis Moschanin, als er sich gegen vier Abwehrspieler durchsetzte und zum 1:2 (52.) traf. Zwar folgte das 1:3 auf dem Fuße (56.), doch davon ließen sich die Göttinger – allen voran Torschütze Moschanin – nicht aus der Fassung bringen. Gleich im Gegenzug tankte er sich erneut gegen mehrere Langenhagener durch und schob den Ball zum 2:3 (57) über die Linie.

Jetzt war die Heimelf endgültig am Drücker. In der 74. Minute war Moreno im Langenhagener Strafraum nur durch Foul zu stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Julian Kratzert zum 3:3. Nur zwei Minuten später ging der JFV durch Moschanin erstmals in Führung. Die letzten fünf Minuten musste der JFV zwar in Unterzahl überbrücken, da Weide nach Foulspiel eine fünfminütige Zeitstrafe absaß. Doch Moschanin krönte sein tolle Leistung, als er Kratzert bediente, der zum 5:3-Endstand traf. – Tore: 0:1 Gabreslasie (33.), 0:2 Özer (47.), 1:2 Moschanin (52.), 1:3 Özer (56.), 2:3 Moschanin (57.), 3:3 Kratzert (74.; FE), 4:3 Moschanin (76.), 5:3 Kratzert (83.).

Bezirksliga: SV Wendessen – SC Hainberg 0:8 (0:3). Beim spielerisch schwachen, aber kampfstarken letzten dominierte der SCH zwar von Beginn an und erspielte sich eine Reihe guter Chancen. Allerdings standen des öfteren Pfosten oder Latte im Weg, so dass es bis Mitte der ersten Hälfte dauerte, ehe die Gäste durch Neuzugang Duell mit 1:0 in Führung gingen. Damit aber war der Bann gebrochen. Acsasy und Hafner erhöhten bis zur Pause auf 3:0, und nach dem Wechsel schraubten Hille, zweimal Becker, erneut Duell und schließlich Oetzel das Ergebnis auf 8:0 für den SCH.

JSG Rotenberg – JSG Radolfshausen 2:3 (0:2). Die Radolfshäuser drehten das schon fast verloren geglaubte Derby, machten aus dem 0:2-Rückstand zur Pause innerhalb von 35 Minuten eine 3:2-Führung und verteidigten den dritten Platz. Nach ausgeglichenem Beginn setzten sich die Platzherren mit einem Doppelschlag binnen drei Minuten auf 2:0 ab. Fischer hatte sogar die große Möglichkeit, per Foulelfmeter auf 3:0 zu erhöhen (38.), scheiterte aber an Gästekeeper Patrick Otto. Nach dem Wechsel kam Radolfshausen mächtig auf und drängte die Rotenberger mehr und mehr in die Defensive. Zwei Unachtsamkeiten bei Freistoßflanken nutzte Radolfshausens Abwehrchef Marius Münter zum 2:1 und 2:3 (55., 77.), Paul Jünemann hatte dazwischen mit einem Schuss aus der Drehung den zwischenzeitlichen Ausgleich markiert (62.). Rotenbergs Afrim Gasi hätte kurz vor dem Abpfiff beinahe noch zum Ausgleich getroffen, doch sein Kopfball landete am Pfosten. – Tore: 1:0 Fischer (31.), 2:0 Diederich (35.),  2:1 Münter (55.), 2:2 Jünemann (62.), 2:3 Münter (77.).

Von den Spielen der B-Junioren-Bezirksliga SCW – Bad Harzburg (1:2), JFV Göttingen II – BVG Wolfenbüttel (0:0) und Radolfshausen – Schoningen (4:1) erhielen wir keinen Bericht.

C-Junioren
Bezirksliga: JFV Göttingen – MTV Wolfenbüttel 5:1 (2:1). Der JFV hatte in den ersten 15 Minuten Schwierigkeiten, zu seinem Spiel zu finden. Nachdem mehrere Positionen umgestellt wurden, lief der Ball besser und prompt fielen auch Tore. Erst traf Synofzik nach schöner Vorarbeit von Wiedenmeier, dann trug sich Wiedenmeier selbst in die Torschützenliste ein, nachdem er die gesamte MTV-Hintermannschaft schwindelig gespielt hatte. Kurz vor der Pause rückte die Göttinger Abwehr zu weit auf und ließ sich zum 1:2 auskontern.  Nach der Halbzeit legte der JFV noch eine Schippe drauf und erzielte drei Treffer binnen vier Minuten. Danach war die Messe gelesen und Wolfenbüttel zeigte kaum noch Gegenwehr. – Tore: 1:0 Synofzik (18.), 2:0 Wiedenmeier (21.), 2:1 Wald (32.), 3:1 Taubert (40.), 4:1 Graf (42.), 5:1 Winhold (44.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
A-Junioren-Niedersachsenliga

Für den Fußball-Oberligisten RSV 05 begann mit einer Niederlage gegen den SC Langenhagen eine Misserfolgsserie von drei Niederlagen in Folge. Nun ist der Langenhagener Nachwuchs bei den A-Junioren des JFV Göttingen zu Gast, und JFV-Trainer Hans-Jörg Ehrlich hofft, dass sein Team nicht den gleichen Weg wie die RSV-Herren beschreitet.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball