Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Jugendfußball: A-Junioren der JFV Rhume-Oder verteidigen Führung

Vierter Dreier in Folge Jugendfußball: A-Junioren der JFV Rhume-Oder verteidigen Führung

Weiterhin an der Tabellenspitze bleiben die Fußball-A-Junioren der JFV Rhume-Oder.  Sie setzten sich mit 4:2 bei der JSG Friedland/Bremke durch. Einen unerwartet hohen 7:1-Auswärtserfolg landeten die A-Junioren des JFV Eichsfeld.

Voriger Artikel
Punkteteilung für Göttingen 05 beim VfL Wolfsburg
Nächster Artikel
Nick Schaper führt sein Team zum Sieg
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Eichsfeld. Knapp, aber nicht unverdient gewannen die C-Junioren der JFV Rhume-Oder gegen den JFV Northeim.

A-Junioren, JSG Friedland/Bremke – JFV Rhume-Oder 2:4 (2:0). Das vierte Spiel in Folge gewann die  JFV Rhume-Oder und bleibt damit an der Tabellenspitze. Dabei zeigte das Team  in den beiden Hälften zwei grundlegend unterschiedliche Leistungen. Auf dem sehr kleinen und schwer zu bespielbaren Platz in Bremke fanden die Eichsfelder überhaupt nicht ins Spiel, lagen verdient zurück. Anders im zweiten Durchgang. Der Gegner wurde permanent unter Druck gesetzt, wodurch sich etliche Torchancen ergaben, die die Rhumer konsequent nutzten.

Tore: 1:0 Doll (10.), 2:0 Krenzek (13.), 2:1, 2:3, 2:4 vom Hofe (52./75./80.), 2:2 Dybowski (56.).

JSG Wolfenbüttel/Asse – JFV Eichsfeld 1:7 (1:4). Die Ausgangsvoraussetzungen waren nicht günstig, denn krankheitsbedingt standen JFV-Coach Ludger Wüstefeld lediglich zwölf Spieler zur Verfügung. Nach zehn Minuten verletzte sich dann auch noch Lennard-Max Eckermann, so dass die Eichsfelder nicht mehr wechseln konnten. Dennoch verlief die Partie völlig einseitig und am Ende hätte es sogar noch einen deutlicheren Sieg geben können.

Tore: 1:0 (5.), 1:1 Jünemann (7.), 1:2/1:3 Gerstmann (23./30.), 1:4 Anhuef (38.), 5:1 Issenghe (70.), 6:1 Anhuef (76.), 7:1 Wüstefeld (89.).

B-Junioren, HSC Leu Braunschweig – JFV Eichsfeld 5:2 (2:0). Die Eichsfelder kamen überhaupt nicht mit der robusten Spielweise der Gastgeber zurecht. Verletzungsbedingt musste der JFV früh wechseln (Taha und Eckermann), so dass es keine Alternativen mehr gab, so dass die Braunschweiger ihre konditionellen Stärken ausspielen konnten und letztlich verdient gewannen.

Tore: 1:0 Matczuk (32.), 2:0 Geiger (37.), 3:0 Wassaf (47.), 3:1 Anhuef (51.),  4:1 Kroll (52.), 5:1 Thönessen (67.), 5:2 Stange (71.).

JFV Rhume-Oder – SV Viktoria Woltwiesche 2:0 (1:0). Nach zwei Niederlagen gelang den Eichsfeldern nun wieder ein Sieg in einer niveauarmen Partie auf einem schwer bespielbaren Platz. Bereits nach elf Minuten erzielte André vom Hofe die Führung für die JFV. Allerdings konnte man den Gegner nicht weiter unter Druck setzen. Auch im zweiten Abschnitt fand „RhuO“ keine Linie. Zumindest erlöste Steffen Koch sein Team mit dem Treffer zum 2:0. 

Tore: 1:0 vom Hofe (11.), 2:0 Koch (57.).

C-Junioren, 1. SC Göttingen 05 II – JFV Eichsfeld 1:6 (1:3).  Eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigten die Eichsfelder, die ersatzgeschwächt antreten mussten. Trainer Andreas Quinque freute sich sehr darüber, dass seine Crew sich an die ausgegebene Marschroute hielt 

Tore: 0:1 Engelhardt (3.), 1:1 Winter (6.), 1:2 Nolte (11.), 1:3 Riedel (32./43.), 1:5 Brämer (49.), 1:6 Lippenat (66.).

JFV Rhume-Oder – JFV Northeim 1:0 (0:0). Spielerisch und technisch waren die Gäste aus Northeim das bessere Team, doch die Gastgeber kämpften sich regelrecht ins Spiel. Die entscheidende Situation kam dann in der 56. Minute, als Markus Deppe mit einem Heber für den Treffer zum 1:0 sorgte, der bis zum Abpfiff Bestand haben sollte.

Tor: 1:0 Deppe (56.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanz-WM in Pécs - der Wettkampf
Noch mehr Fußball