Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Jugendfußball: Rhume-Oder bezwingt JFV Eichsfeld

Steffen Koch wird zum Helden Jugendfußball: Rhume-Oder bezwingt JFV Eichsfeld

Steffen Koch strahlte mit der Herbstsonne um die Wette. Mit Recht, denn der A-Junior des JFV Rhume-Oder war der Garant für den hart erkämpften 2:1 (1:1)-Heimerfolg seiner Elf im Bezirksliga-Derby gegen den JFV Eichsfeld.

Voriger Artikel
Sparkasse&VGH-Cup: Northeim wieder dabei
Nächster Artikel
Sparkasse & VGH-Cup: Auslosung in der Soccer-Arena Göttingen

Rustikaler Einsatz: Yannik Freiberg vom JFV Eichsfeld (r.) versucht Rhume-Oders Lennart Preuß mit einer Grätsche zu stoppen.

Quelle: Richter

Lindau. Gleich serienweise zeigte der 16-Jährige Traumparaden. Dabei ist er normalerweise Innenverteidiger in der Nachwuchsmannschaft von Trainer Stephan Strüber, ging erstmals zwischen die Pfosten, weil Stammkeeper Jonas Wemheuer sich beim Aufwärmen verletzt hatte.

Es war kaum eine Minute vergangen, als der kaum zu bremsende Aaron Von-Der-Heide war im Strafraum gefoult wurde  und Jannis Hungerland den Foulelfmeter sicher zur Führung der Gastgeber verwandelte. Rund 20 Minuten später sorgte der antrittsschnelle Yann Issenghe für den Ausgleich. Nachdem der 17-jährige Stürmer zuvor noch aus ähnlicher Position am überragenden Koch gescheitert war, überlistete er den Aushilfskeeper nun.

Kurz nach dem Wiederbeginn hatten die Gäste bereits den Torschrei auf den Lippen, doch fischte Koch in bester Manuel-Neuer-Manier den platzierten Schuss Simon Dluzinskis noch aus dem Winkel. 15 Minuten später zeigte Steffen Koch seine spektakulärste Parade, als er einen wuchtigen Kopfball von Tom Eckermann mit einem Blitz-Reflex an den Querbalken lenkte. Von-Der-Heides 2:1 (73.) bedeutete schließlich die Entscheidung.

Tore: 1:0 Hungerland (2., FE), 1:1 Issenghe (23.), 2:1 Von-Der-Heide (73.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
Noch mehr Fußball