Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Junioren: JFV Eichsfeld ohne Probleme

5:1 im Derby Junioren: JFV Eichsfeld ohne Probleme

Keine Mühe hatten die Fußball-A-Junioren des JFV Eichsfeld im Bezirksliga-Derby gegen die JSG Radolfshausen. Mit 5:1 (2:0) landeten sie einen deutlichen Sieg.

Voriger Artikel
Oberliga-Frauen: FFC Renshausen unterliegt in Barum mit 1:4
Nächster Artikel
Frauenfußball: SVG Göttingen bleibt an Tabellenspitze

Schenken sich nichts: Tom Eckermann (JSG Radolfshausen/l.) und Moritz Wüstefeld (JFV Eichsfeld).

Quelle: Richter

Eichsfeld. Immerhin zu einem Unentschieden (0:0) reichte es für die klassenhöchste Vertretung aus dem Eichsfeld, die Landesliga-Elf des JFV Eichsfeld, im Heimspiel gegen die JSG Schöningen.

A-Junioren-Bezirksliga

JSG Radolfshausen – JFV Eichsfeld 1:5 (0:2). Es war von Beginn an eine einseitige Partie auf dem Platz in Seulingen. Die Heim-Mannschaft stand sehr tief, so dass sich die Gäste anfänglich sehr schwer taten. Es dauerte bis zur 32. Minute, ehe Erman Sas den Führungstreffer markierte.

Noch vor der Pause dann das 2:0 für die Elf von Trainer Ludger Wüstefeld. Klemens Kaltenborn erzielte den Treffer nach einer tollen Kombination in der 37. Minute. Auch nach der Halbzeit dominierte der JFV die Auseinandersetzung.

Tore: 0:1/0:4/0:5 Sas (32./63./70.), 0:2 Kaltenborn (37.), 0:3 Eigentor (49.), 1:5 Eckermann (77.).

Fortuna Lebenstedt – JFV Rhume-Oder 2:0 (1:0). Trotz der Niederlage waren die Eichsfelder angesichts der mannschaftlichen Geschlossenheit zufrieden mit der Leistung.

Zwei sehr gute Konterchancen konnten nicht genutzt werden. Eine erwähnenswerte Leistung zeigte Dario Dybowski auf der für ihn ungewohnten Position des Liberos.

Tore: 1:0 (8.), 2:0 (63.).

B-Junioren-Landesliga

JFV Eichsfeld I – JSG Schöningen 0:0. Die Platzherren erarbeiteten sich einige Torchancen, konnten diese aber nicht nutzen.

In der Folgezeit kamen die Schöninger besser ins Spiel und tauchten einige Male gefährlich vor dem Gehäuse des Eichsfelder Keepers Gerrit Wüstefeld auf, der allerdings stark parierte. Danach verflachte die Partie, und es kam zu Fehlpässen auf beiden Seiten.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit gelang es den Schützlingen von Dennis von Ahlen wieder etwas Druck aufzubauen, doch der Torerfolg blieb aus, so dass unterm Strich ein leistungsgerechtes Unentschieden stand.

B-Junioren-Bezirksliga

JFV Eichsfeld II – JSG Radolfshausen 3:2 (2:0). In den ersten Minuten waren die Radolfshäuser das stärkere Team. Sie scheiterten in dieser Phase aber immer wieder am Eichsfelder Keeper Pascal Bauer.

Mit zunehmender Dauer bekamen die Platzherren die Partie aber besser in den Griff und gingen verdient in Führung. Die Entscheidung fiel in der 74. Minute durch den zweifachen Torschützen Jonas Klippstein.

Tore: 1:0/3:2 Klippstein (21./74.), 2:0 Taha (43.), 2:1 Tappe (55.), 2:2 Lange (70.).

JFV Rhume-Oder – SVG Einbeck 3:1 (1:0). André vom Hofe gelang bereits nach 25 Sekunden nach tollem Zuspiel von Tim Schwarz der Führungstreffer. Die Gäste wirkten wie geschockt und kamen kaum ins Spiel. Der JFV ließ Ball und Gegner laufen, arbeitete sich immer wieder gute Torchancen heraus, die nicht genutzt werden konnten.

Tore: 1:0 vom Hofe (1.), 2:0 Renner (46.), 3:0 Fritschler (71.), 3:1 (73.).

C-Junioren-Bezirksliga

JFV Eichsfeld – SVG Einbeck 1:0. Einen bitteren Beigeschmack hatte dieser Sieg für die Eichsfelder, denn ihr Mittelstürmer Louis Schaberg fiel mit einer Handgelenksverletzung zu Beginn der zweiten Halbzeit aus.

Er hatte noch im ersten Durchgang nach Vorarbeit von Dornieden den Siegtreffer erzielt. Die Eichsfelder Mannschaft trat mit sechs Akteuren des jüngeren Jahrgangs an.

JFV Rhume-Oder – SV Rammelsberg 6:1 (2:1). Die Eichsfelder erwiesen sich als kaltschnäuzig  und hatten bereits nach 15 Minuten eine beruhigende 2:0-Führung herausgespielt.

Auch Rammelsberg besaß Chancen, die allerdings JFV-Keeper Moritz Richert vereitelte. Philipp Kühne, Henri Ott, Silvester Fahlbusch, Markus Deppe (FE) und Christof Schüßler trafen für JFV Rhume-Oder.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sechs Wochen Pause

Schock für den 1. SC 05: Der Fußball-Oberligist muss mindestens sechs Wochen auf Kapitän Mazlum Dogan verzichten.

mehr
WarmUp: BG Göttingen gegen Bayreuth
Noch mehr Fußball