Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Juniorenfußball: JFV Eichsfeld besiegt JFV Rhume-Oder

Sprung auf Platz zwei Juniorenfußball: JFV Eichsfeld besiegt JFV Rhume-Oder

Auf den zweiten Platz mit 15:10-Toren und 15 Zählern kletterten die C-Junioren des JFV Eichsfeld in der Fußball-Bezirksliga.

Voriger Artikel
Göttinger Nachwuchsfußballer Anton Donkor im Nationalteam
Nächster Artikel
Bezirksliga: Valentin Jäkel von SG Bergdörfer ist Rechtsaußen schnell

Kennt keine Angst: Anna-Lena Riedel vom JFV Eichsfeld (l.) attackiert Lucas Jung vom JFV Rhume-Oder.

Quelle: Richter

Duderstadt. Die Schützlinge von Trainer Andreas Quinque bezwangen den JFV Rhume-Oder auf dem Sportplatz am Westerborn in Duderstadt deutlich mit 5:0 (4:0), profitierten vom Spielausfall des bisherigen Zweiten Tuspo Petershütte in Northeim. Alle fünf Treffer waren sehenswert, entsprangen flüssigen Kombinationen

Die jungen Eichsfelder Fußballer ließen vor zahlreichen Zuschauern nie einen Zweifel an ihrem Sieg aufkommen, obwohl die Gäste aus Bilshausen, Lindau und Pöhlde spielerisch gut mithielten, sich aber kaum Möglichkeiten erarbeiteten und das gegnerische Tor nur selten in Gefahr brachten. 

Bereits nach fünf Minuten erzielte die niedersächsische Auswahlspielerin Anna-Lena Riedel die frühe Führung. Nico Brämer und der schnelle und wendige Abwehrspieler Jonas Nolte  sorgten mit ihren beiden Treffern praktisch schon für eine Vorentscheidung. Den deutlichen Endstand stellte der flinke und durchschlagskräftige Jan Kanngießer mit zwei Toren nur kurz nach seiner Einwechslung sicher.

Dennoch war Trainer Andreas Quinque nach dem fünften Saisonsieg im sechsten Spiel – lediglich beim Titelaspiranten Tuspo Petershütte war man deutlich mit 1:5 unterlegen – nicht vollständig mit dem Auftritt seiner Schützlinge zufrieden. „Die kämpferische Leistung und die Entschlossenheit stimmten, das Spielerische hat mir heute aber nicht gefallen“, sagte der Gieboldehäuser,  sprach aber von einem auch in der Höhe völlig verdienten Sieg.

Bei größerer Konsequenz seiner Spieler im Abschluss wäre sogar ein wesentlich höherer Heimerfolg möglich gewesen. Wegen der zweiwöchigen Herbstferien spielt der Tabellenzweite erst am Sonnabend, 8. November, wieder. Dann tritt er bei der zweiten Mannschaft des 1. SC Göttingen 05, die momentan mit vier Zählern und 6:20 Toren Vorletzter ist, an.

Tore: 1:0 Anna-Lena Riedel (5.), 2:0 N. Brämer (17.), 3:0 J. Nolte (24.), 4:0/5:0 Kanngießer (31./39.).

Von Jochen Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
WarmUp: BG Göttingen gegen Bayreuth
Noch mehr Fußball