Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kapitän Duhm schießt BSV zum Titel

Fußball-Kreismeisterschaftsfinale Kapitän Duhm schießt BSV zum Titel

In einem bis zum Schluss spannenden Fußball-Kreismeisterschaftsfinale der A-Junioren hat der Bovender SV vor knapp 100 Zuschauern im SVG-Stadion am Sandweg den 1. SC Göttingen 05 II mit 1:0 (0:0) geschlagen. Den umjubelten Siegtreffer erzielte BSV-Kapitän Felix Duhm kurz nach Wiederanpfiff. Bereits in einer Woche bietet sich den 05ers jedoch die Chance zur Recanche, dann steht das Kreispokalfinale an – ebenfalls gegen den BSV.

Voriger Artikel
Situation beim SC Eichsfeld ist angespannt
Nächster Artikel
Hainberg behält im Abstiegskrimi die Nerven

Bejubeln ihren Kreismeisterschaftstitel: die A-Juniorenfußballer des Bovender SV.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Der Bovender SV begann druckvoll und erspielte sich in der ersten Hälfte leichte optische Vorteile ohne jedoch zwingende Torchancen zu kreieren. 

05 war hauptsächlich auf Konter bedacht, und so ging es etwas ernüchternd mit einem mageren 0:0 in die Pause. Es durfte durchaus mehr erwartet werden, schließlich trafen hier die zwei mit Abstand besten Kreisliga-Teams aufeinander. Der BSV gewann in der ersten Staffel 15 seiner 16 Spiele, glänzte mit einem überragenden Torverhältnis von 84:7. Der 1. SC 05 war in Staffel zwei in acht von zehn Spielen siegreich bei einem Torverhältnis von 54:4. Immerhin untermauerten beide Teams ihre hervorragende Defensive.

Es dauerte bis zur 52. Minute, ehe BSV-Kapitän Felix Duhm seine Truppe erlöste und das bis dato verdiente 1:0 für Bovenden erzielte. Nach einer Ecke konnte die 05-Defensive den Ball nicht klären, sodass sich Duhm aus fünf Metern nur noch bedanken musste und unhaltbar zur Führung abstaubte. „Der Sieg geht insgesamt in Ordnung, da wir 75 Minuten das bessere Team waren“, resümiert BSV-Trainer Daniel Vollbrecht.

Der Sieg schien dabei schon in trockenen Tüchern, als es in der 89. Minute noch einmal knifflig wurde. In einer hektischen Schlussphase, in der 05 die letzten Kräfte mobilisierte, entschied der sehr gute Schiedsrichter statt auf Elfmeter für 05, auf Stürmerfoul. Eine vertretbare, wenn auch strittige Entscheidung. „Da haben wir eventuell Glück gehabt“, so BSV-Coach Vollbrecht und fügt hinzu: „Wir freuen uns jetzt aber erst einmal über die Meisterschaft und blicken voller Vorfreude auf die kommenden Wochen.“

Am Sonnabend treffen die Bovender im Kreispokalfinale erneut auf 05 II. Die hingegen wollen sich sicherlich für die Niederlage revanchieren und haben wie der BSV den Aufstieg noch vor Augen. „Auch wenn wir heute kein gutes Spiel gezeigt haben, ist und bleibt unser Ziel der Aufstieg in die Bezirksliga“, erklärt 05-Trainer Phillip Portwich. Beide Teams treten somit am 20. und 27. Juni zur Aufstiegsrelegation an und könnten sich im nächsten Jahr erneut in der Bezirksliga gegenüber stehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Basketball: SC Weende vs. ASC 46
Noch mehr Fußball