Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Kreisklasse: Erleichterung beim SV Bernshausen

7:1-Erfolg gegen den Nikolausberger SC Kreisklasse: Erleichterung beim SV Bernshausen

Große Erleichterung herrschte nach dem Abpfiff des Mingeröder Referees Frank Herbst auf dem Sportplatz in Bernshausen bei den Gastgebern. Gleich mit 7:1 (3:1) hatte der SV Schwarz-Weiß in der 1. Fußball-Kreisklasse Mitte den Nikolausberger SC deklassiert und den zweiten Saisonsieg eingefahren.

Voriger Artikel
Bezirksliga: Koch entscheidet rassiges Derby
Nächster Artikel
Kreisliga: SC Eichsfeld triumphiert im Derby
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Bernshausen. „Das war für uns wie ein Befreiungsschlag“, sagte ein sichtlich erleichterter Trainer Ditmar Hahn nach den 90 Minuten auf tiefem Boden. Damit verließ seine Elf den vorletzten Platz und hat nun Tuchfühlung zum Mittelfeld.

Bereits nach drei Minuten zeigte der Schiedsrichter auf den ominösen Punkt, als der kaum zu bremsende spiel- und dribbelstarke Routinier Volker Otto im Strafraum gelegt wurde. Sicher verwandelte der überzeugende Abwehrspieler Stefan Skusa. Aber die Freude währte nur kurze Zeit, denn nach einer Schlafeinlage der Abwehr gelang Tim Ahlborn (10.) der Ausgleich. Danach kam die große Zeit des jungen Gästekeepers Norman Morick. Gleich Zweimal parierte der 18-Jährige reaktionsschnell gegen den 39-jährigen Otto, blieb auch gegen den schussstarken Nils Rudolph Sieger, und meisterte auch den Schuss des eingewechselten Martin Fahlbusch glänzend.

Glück hatte er, als Mittelfeldakteur Torsten Rinne aus wenigen Metern das Tor knapp verfehlte. Dennoch kamen die Hausherren zur verdienten Halbzeitführung, als zunächst Nils Rudolph (28.) einen schnell ausgeführten Freistoß von Volker Otto mit einem fulminanten Schuss abschloss und fast mit dem Pausenpfiff der bereits 43-jährige Torsten Keil seine präzise Hereingabe aus kurzer Entfernung zum 3:1.

Auch nach Wiederbeginn dominierten die Gastgeber mit ihrer starken Offensive, ließen keine Chancen der Göttinger zu. Besonders die beiden „Oldies“ Otto und Keil sprühten vor Spiel- und Torfreude, schraubten mit ihren Treffern den Spielstand uneinholbar und völlig verdient auf 6:1.

jm

SV Bernshausen: Rudolph – Vollhase, Ripping, Ripping, T. Wüstefeld, Rinne  (15. Fahlbusch), Skusa, Rudolph, Otto, D. Wüstefeld, Keil. 

Tore: 1:0 Skusa (3./FE), 1:1 Ahlborn (10.), 2:1 Rudolph (28.), 3:1 Keil (45.), 4:1/5:1 Otto (54./64.), 6:1 Keil (81.), 7:1 Rudolph (89.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Basketball: SC Weende vs. ASC 46
Noch mehr Fußball