Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Kreisliga: Rutscht Seulingen aus, kann Hagenberg Meister werden

Titelfrage stellt sich Kreisliga: Rutscht Seulingen aus, kann Hagenberg Meister werden

Kommt der Tabellenzweite TSV Seulingen im Heimspiel gegen den DSC Dransfeld nicht über ein Unentschieden hinaus und gewinnt der Spitzenreiter Grün-Weiß Hagenberg sein Auswärtsspiel gegen die SG Rhume, können bereits am 23. Spieltag der Fußball-Kreisliga die Grün-Weißen als neuer Meister gefeiert werden.

Voriger Artikel
Kreisliga: SG Rhume will Tabellenführer ärgern
Nächster Artikel
Frauenfußball-Oberliga: Sparta verärgert über Endspiel-Ansetzung

Titelduell: Grün-Weiß Hagenberg gegen den TSV Seulingen.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Wahlweise reicht Hagenberg auch ein Remis, doch dafür müsste Seulingen verlieren und der Dritte SV Groß Ellershausen/Hetjershausen nicht über ein Unentschieden beim SV Seeburg hinauskommen. Sämtliche Partien werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.

RSV 05 – SVG II. 05 gegen SVG lässt Erinnerungen wach werden – allerdings geht es im Kreisligaspiel nur noch um eine gute Mittelfeldplatzierung.

SG Rhume – GW Hagenberg. „Ich glaube nicht, dass wir schon Meister werden, aber wenn, feiern wir spontan“, sagt der Hagenberger Teamchef Jan Steiger, der vor den Rhume-Akteuren Maretschke und Wodarsch warnt. „Das sind gute Leute, und wir haben großen Respekt. Wir müssen erst mal unsere Hausaufgaben erledigen, dann gucken wir, wie die anderen gespielt haben.“

SC Rosdorf – FC Lindenberg-Adelebsen. Der FC hat noch Ambitionen, Vierter zu werden. Die Frage ist allerdings, wie die Gäste den Pokalfight am Freitag gegen Seulingen verkraftet haben.Seulingen – DSC Dransfeld. „Mit einem Sieg wollen wir den derzeitigen zweiten Platz festigen“, sagt TSV-Trainer Ercan Beyazit. Auch den Seulingern wird das Pokalspiel gegen den FCLA noch in den Knochen stecken.

SV Seeburg – SV Groß Ellershausen/Hetjershausen. Die Gäste wollen noch Vizemeister werden – und werden alles daran setzen, dies zu schaffen.

TSV Groß Schneen – SC Eichsfeld. Im Mittelfeld-Duell geht es um die Plätze sechs bis zehn.

SV Türkgücü Münden – SC Hainberg II. Im ultimativen Kellerduell zweier weit abgeschlagener Teams geht es um nichts mehr. In der aktuellen Konstellation bleibt Türkgücü wegen des Seeburger Rückzugs in die 1. Kreisklasse trotzdem Kreisligist, und Hainberg II würde die Liga sowieso gern verlassen.

war

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
Noch mehr Fußball