Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Landesliga: SVG Göttingen gewinnt Verfolgerduell

Punktgleich mit dem Ersten Landesliga: SVG Göttingen gewinnt Verfolgerduell

Im Duell der Verfolger hat die SVG 07 zurück in die Erfolgsspur gefunden. Am heimischen Sandweg bezwangen die Schwarz-Weißen die Regionalliga-Reserve von Goslar 08 verdient mit 3:0 (2:0). Durch den fünften Sieg im achten Spiel tauschten die Kontrahenten die Plätze.

Voriger Artikel
Kreisliga Süd: Kantersiege für Seulingen und SG Rhume
Nächster Artikel
Oberliga: 1. SC Göttingen 05 verliert Derby und bleibt Tabellenletzter

Feiert seinen Treffer zum 2:0 und sorgt für frustrierte Goslarer: SVG-Sturmtalent Ali Ismail.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Die SVG liegt nun punktgleich mit Tabellenführer FC Braunschweig Süd (1:2 gegen Ölper) auf Platz zwei. „Das war Werbung für den Fußball“, jubelte SVG-Abteilungsleiter Thorsten Tunkel. Die SVG, die von der ersten bis zur letzten Minute einen engagierten Auftritt hinlegte, hätte, gemessen an den Einschussmöglichkeiten, einen noch höheren Sieg verdient gehabt.

„Das war das beste Spiel, das ich je hier am Sandweg gesehen habe“, schwärmte der SVG-Vorsitzende Reinhold Napp bereits zur Pause. Wobei das Lob auch den Gästen galt, die ebenfalls Freude am Fußball verspürten und vom Anpfiff bis zur Schlusssekunde munter mitspielten. Goslar setzte bereits in der siebten Minute einen Warnschuss ab, den der überragende Innenverteidiger Jan Hoffmann für den bereits geschlagenen Torhüter Denny Cohrs noch knapp vor der Linie rettete und somit einen frühzeitigen Rückstand verhinderte.

Dann drehte die SVG allerdings auf. Der immer wieder aus dem Mittelfeld aufrückende Kapitän Florian Evers verwandelte ein an ihm durch Fischer verursachten Foulelfmeter. Der Treffer beflügelte das gesamte Team, das sich noch vor der Pause mit dem  verdienten 2:0 belohnte. Per Kopfballaufsetzer traf der 19-jährige Stürmer Ali Ismail nach einer gefühlvollen Linksflanke von Jannik Psotta.

„Engagiertes und unterhaltsames Spiel“

Auch ohne den beruflich verhinderten Nicola Grimaldi und Alex Hafner (Grippe) machte die SVG auch im zweiten Durchgang mächtig Druck. In der 48. Minute hatte Josu Vicuna Pech mit einem Lattentreffer. Die Chancen häuften sich, doch bis zu einem erneuten Torjubel mussten sich die SVGer lange gedulden. Nach einer sehenswerten Kombination zwischen dem eingewechselten Erdem Kazan und Kapitän Evers war es dann 120 Sekunden vor dem Abpfiff endlich soweit.

Mit seinem zweiten Saisontor sorgte der Landesliga-Torschützenkönig der vergangenen Saison für den Endstand: „Wir wussten, um was es geht und haben uns intensiv auf das Spiel vorbereitet. Und das hat sich gelohnt“, resümierte Evers.

Ein „engagiertes und unterhaltsames Spiel“ erlebte auch VGH-Vertriebsleiter Hanns-Christoph Lutz. Vor dem Anpfiff hatte er im Namen seiner Versicherungsgruppe die SVG als zweitfairste Mannschaft Südniedersachsens hinter Northeim mit einem Pokal und Medaillen geehrt.

SVG: Cohrs – Mackes, Gehrke, Hoffmann, Alexander – Strassemeyer, Vicuna, Psotta (82. Kazan), Evers, Ziegler (77. Freyberg) – Ismail (73. Schütte).

Tore: 1:0 Evers (33./FE), 2:0 Ismail (40.) 3:0 Evers (88.).

Von Ferdinand Jacksch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
Noch mehr Fußball