Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Landesliga: SVG Göttingen ohne EM-Stars

TSV Landolfshausen beim Tabellenführer Landesliga: SVG Göttingen ohne EM-Stars

Fußball-Landesligist SVG will seine letzten beiden Heimspiele des Jahres 2014 unbedingt austragen – und damit auch die Partie am Sonnabend um 14 Uhr gegen Tuspo Petershütte. „Wir haben den Platz gewalzt und Löcher gefüllt.

Voriger Artikel
Bezirksliga: Eichsfeldderby beim Aufsteiger SG Bergdörfer
Nächster Artikel
Bezirksliga: Lenglern gegen Bovenden Favorit

Ali Ismail, hier im Heimspiel gegen den SC Gitter beim Torjubel, will mit seiner SVG gegen Petershütte drei Punkte holen.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Wir hängen bereits mit zwei Spielen, und es wäre blöd, wenn wir mit vier Ausfallspielen ins neue Jahr gingen“, sagt Abteilungsleiter Thorsten Tunkel. Für den TSV Landolfshausen steht eine Stunde später um 15 Uhr eine fast unlösbare Aufgabe beim Tabellenführer FC Braunschweig Süd auf dem Spielplan.

SVG – Tuspo Petershütte. Tunkel und Trainer Knut Nolte müssen im Heimspiel gegen den Tabellenelften auf die beiden Leistungsträger Florian Evers und Micha Alexander verzichten, die mit der deutschen Nationalmannschaft bei der Kleinfeldfußball-WM in Montenegro weilen. „Das ist für die beiden eine tolle Sache, aber ich mache keinen Hehl daraus, dass ich sie am Sonnabend lieber auf dem Platz gesehen hätte“, sagt Tunkel. „Wir haben den Aufstieg in der eigenen Hand, und da stört mich eine Kleinfeld-EM schon. Vielleicht hätte es mehr Sinn gemacht, wenn sie in die spielfreie Zeit gelegt worden wäre.“

Außer den beiden Nationalspielern fällt jedoch einzig Yannick Freyberg aus, der nach wie vor an seiner Schulterverletzung laboriert. Tomas Zekas hat Leistenprobleme, kann aber wohl spielen, genauso wie einige andere angeschlagene Spieler. Obwohl „nur“ der Tabellenelfte zu Gast ist, wird Tunkel nicht müde, vor Petershütte zu warnen. „Die spielen ja angeblich einen antiken Fußball, aber sie verstehen es, sich immer wieder durchzusetzen und landen immer in den Top Ten. Die haben durchaus ein gutes System, vor allem aber einen Plan.“

Auch wenn es sich um eine EM handelt – ein Startelf-Abo haben Evers und Alexander nicht für die letzte Heimpartie des Jahres am 7. Dezember gegen Neudorf-Platendorf. „Es heißt doch: Never change a winning team“, stellt Tunkel klar und fügt verschmitzt hinzu: „In der Bundesliga sitzen ja auch Europa- und Weltmeister auf der Bank.“

FC Braunschweig Süd – TSV Landolfshausen. „Im Rückspiel gegen die SVG wird sicherlich etwas mehr gehen“ – klare Worte von TSV-Trainer Ingo Müller, der den Mitaufsteiger aus Braunschweig für die „eindeutig stärkste Mannschaft“ hält, gegen die sein Team bisher gespielt hat. „Die SVG wird wahrscheinlich Meister, weil sie mehr Erfahrung hat, aber rein fußballerisch ist der FC besser. Die spielen auf einem technisch guten Niveau und mit einer enormen Geschwindigkeit.“

Grundsätzlich will Müller im taktischen Bereich etwas Neues ausprobieren, „aber eher für die Rückserie. Das haben wir noch nicht intensiv genug trainiert.“ Platter fällt aus, hinter Haas steht ein Fragezeichen. „Alle anderen sind im Training.“

Von Eduard Warda

Von den Sonnabend-Spielen in Landes- und Bezirksliga berichten wir unter gt-sportbuzzer.de in einem Liveblog.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Basketball: SC Weende vs. ASC 46
Noch mehr Fußball