Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Leichtsinn ist nicht angebracht

Fußball-Bezirksliga Nord und Süd Leichtsinn ist nicht angebracht

In der Fußball- Kreisliga Süd kommt es zum Derby zwischen dem SC Eichsfeld und Aufsteiger FC SeeBern. Die Spitzenteams TSV Seulingen, SV Groß Ellershausen/Hetjershausen, SV Germania Breitenberg und SV Scharzfeld wollen ihre führende Position mit einem Sieg festigen.

Voriger Artikel
Wann muss ein Trainer auf die Tribüne?
Nächster Artikel
Auswärtsbilanz soll erhöht werden

Daniel Bartels (l.) vom SV Eintracht Hahle trifft unglücklich den Kopf Kontrahenten aus Neuhof. Am Sonntag geht es wieder gegen den SSV.

Quelle: Helge Schneemann

Göttingen. Kreisliga Nord, Tuspo Petershütte II - SV Rotenberg (Sonntag, 12.15 Uhr). „Das wird für uns ein schwerer Gang, denn die Zweite hat zuletzt gute Ergebnisse erzielt“, sagte SV-Coach Tobias Dietrich mit warnendem Unterton. Trotzdem fahren die Rotenberger nach Petershütte, um von dort drei Punkte mitzunehmen.

SV Scharzfeld - SV Germania Breitenberg (Sonntag, 14.30 Uhr). Die Breitenberger sind vorgewarnt, denn das Pokalspiel gegen den SV Scharzfeld (1:2) haben sie verloren. „Die Urlauber sind zurück und somit kann ich aus dem Vollen schöpfen“, ist Germania-Trainer Oliver Gräbel zuversichtlich.

SV Eintracht Hahle - SSV Neuhof (Sonntag, 14.30 Uhr). Gegen den SSV Neuhof als Tabellendritter rechnet SV-Trainer André Metenyszyn wieder mit einem heißen Duell. Bisher gab es zwischen den Kontrahenten immer knappe Ergebnisse. „Wir fahren in den Harz, um zu gewinnen“, meinte er dann auch sehr bestimmt.

Kreisliga Süd, TSV Groß Schneen - FC Höherberg (Sonnabend, 14.30 Uhr). Der FC Höherberg will beim Tabellennachbarn nicht leer ausgehen, zumal es nach Aussage des FC-Trainers Torsten Breit personell gut aussieht. „Wir wollen die Spannung in der Mannschaft hoch halten und in Zukunft konstanter spielen“, erklärte Breit.

TSV Seulingen - SV Groß ­Ellershausen / Hetjershausen (Sonnabend, 14.45 Uhr). Zum Spitzenspiel erwartet die Elf von TSV-Coach Ercan Beyazit den Verfolger und Tabellendritten SV Groß Ellershausen/Hetjershausen. Mit einem Sieg im Weidetal wollen die Seulinger den Gast weiterhin auf Distanz halten, wie zuletzt den SV Türkgücü Münden. In diesem Fall würde der Abstand auf acht Punkte anwachsen.

SC Eichsfeld - FC SeeBern (Sonntag, 14.30 Uhr, Desingerode). „Wir sind im Aufwärtstrend. Unser Spielsystem hat sich etwas verändert, denn wir müssen aktuell fehlende spielerische Effizienz durch harte Arbeit ersetzen“, stellte SC-Spielertrainer Fabian Jung fest. Nach der Heimniederlage gegen die SG Werratal II sind die Gastgeber gewarnt. „Gegen den SC Eichsfeld wollen wir an unsere kämpferische Leistung aus dem Spiel gegen die Dransfelder anknüpfen. Da hat die Einstellung bei jedem Einzelnen gestimmt und dadurch haben wir auch zum ersten Mal diese Saison zu Null gespielt“, meinte FC-Trainer Lars Kreitz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Handball-Oberliga: HG Rosdorf-Grone gewinnt 31:28 gegen TSV Burgdorf III
Noch mehr Fußball