Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Lenglern deklassiert Rot-Weiß Harste

Fußball-Kreisliga Lenglern deklassiert Rot-Weiß Harste

Die Fußball-Kreisliga wird weiter vom Bovender SV und der SG Lenglern dominiert. Der BSV siegte bei Grün-Weiß Hagenberg mit 3:1 und die SG Lenglern bei Rot-Weiß Harste mit 9:0.

Voriger Artikel
„Sonne geht von dieser Niederlage nicht unter“
Nächster Artikel
Hagenberg verlangt Bovender SV alles ab

Göttingen. Der SV Groß Ellershausen/Hetjershausen kam gegen Hertha Hilkerode nicht über ein 1:1 hinaus.

FC Grone II – TSV Diemarden 6:2 (0:2). Die Halbzeitführung der Gäste war schmeichelhaft. Der FC war die bessere Mannschaft, versäumte es aber, seine Überlegenheit in Tore umzumünzen. Von der 65. Minute an musste der TSV nach einer gelb-roten Karte die Partie in Unterzahl bestreiten und wurde vom FC geradezu überrollt. – Tore: 0:1 Kortleben (20.), 0:2 Oudali (21.), 1:2 Scholz (46.), 2:2 Keil (64.), 3:2 Oturak (69.), 4:2 Binkowski (77.), 5:2 Rodemann (79./FE), 6:2 T. Bilgeshausen (89.).

RW Harste – SG Lenglern 0:9 (0:4). Die Rot-Weißen hielten 25 Minuten dem Angriffswirbel der Gäste stand, danach aber brach das Unheil über Harste herein. – Tore: 0:1 Ö. Beyazit (25.), 0:2 Kleinschmidt (34.), 0:3 Ö. Beyazit (36.), 0:4 Schein (40.), 0:5, 0:6 Kleinschmidt (48. 60.), 0:7 Ö. Beyazit (63.), 0:8 Aulepp (72.), 0:9 Ö. Beyazit (78.).

SV Gr. Ellershausen/H. – Hertha Hilkerode 1:1 (1:1). „Der Wille war zwar da, aber heute ging einfach nichts“, sagte SV-Trainer Esmir Muratovic nach dem Spiel. Der Gastgeber bot eine enttäuschende Leistung, die engagiert spielenden Gäste holten sich verdient einen Punkt. – Tore: 0:1 Schüzu (17.), 1:1 Shaquiri (18.).

FC Lindenberg-A. – FC Mingerode 4:2 (2:1). Die Gastgeber erwischten einen guten Start und lagen schnell mit 2:0 in Führung. Danach kamen die Eichsfelder besser ins Spiel und erzielten den verdienten Anschlusstreffer. Ein Doppelschlag Mitte der zweiten Hälfte brachte die Entscheidung zu Gunsten des FCLA. – Tore: 1:0, 2:0 Waas (10., 19.), 2:1 Schulz (28.), 3:1 Kues (69.), 4:1 Nolte (73.), 4:2 Meyna (83.).

DJK Desingerode – TSV Groß Schneen 3:2 (3:1). „Wir waren eigentlich die bessere Mannschaft und hätten das Spiel gewinnen müssen“, sagte ein enttäuschter TSV-Trainer Matthias Knauf nach der Partie. Ungewohnte individuelle Fehler führten in der ersten Hälfte zu Treffern des Eichsfelder Teams. Am Ende kam für den TSV Pech hinzu. – Tore: 0:1 Schulze (10.), 1:1 Böning (13.), 2:1 Diedrich (40), 3:1 Weber (45.+2.), 3:2 Daniel Elsner (70.).

seb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball