Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Lindenberg-Adelebsen setzt sich gegen Puma durch

Frauenfußball Lindenberg-Adelebsen setzt sich gegen Puma durch

Die SVG, Aufsteiger in die Frauenfußball-Landesliga, hat die erste Auswärtshürde mit Bravour gemeistert und dem TSV Barmke die Zähler entführt. In der Bezirksliga überzeugte der Aufsteiger TSV Groß Schneen beim FC Auetal und fand sich am Ende des Spieltages auf dem dritten Tabellenplatz wieder.

Voriger Artikel
Sparta empfängt SG Werratal zum Spitzenspiel
Nächster Artikel
300 Mädchen bei Fußball-Tag

Gerade noch geklärt: Lindenbergs Franziska Schwer wird bei ihrem Alleingang von Pumas Daniela Trantau gestoppt.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Auf Rang zwei kletterte Sparta II, das nach der Spielabsage der SG Wulften/Sösetal kampflos drei Punkte einstrich. Der FC Lindenberg-Adelebsen setzte sich beim SV Puma durch.

Landesliga
TSV Barmke – SVG 0:6 (0:0). Mit zwölf Spielerinnen angereist, fand die SVG nur schwer ins Spiel. Früh versuchte die SVG, den Spielaufbau der Gäste zu stören und mit langen Bällen die schnellen Spitzen Wedemeyer und Müller in Szene zu setzen. Die Zuspiele wurden jedoch vom starken Wind beeinträchtigt. Die Göttingerinnen änderten ihre Taktik. Von nun an wurde das Spiel ausgeglichener und von beiden Seiten mit großem Engagement und Laufpensum geführt. Nach einem torlosen ersten Durchgang spielte die SVG in der zweiten Hälfte per sauberem Passspiel verstärkt über die schnellen Flügelspielerinnen Mews und Weigand. Damit änderte sich das Spiel umgehend, und in der 55. Minute erzielte Wedemeyer den langersehnten ersten Treffer. In der Folge fielen die Tore in regelmäßigen Abständen durch Müller (2), Wedemeyer (2) und Hartje.

Bezirksliga
FC Auetal – TSV Groß Schneen 0:4 (0:3). Trotz des eindeutigen Ergebnisses lieferten sich die Teams ein sehr gutes Spiel auf hohem Niveau, in dem sich in der ersten Hälfte die spielstärkere Elf durchsetzte und nach der Pause beide Seiten einige gute Chancen ausließen. Der Aufsteiger fuhr bereits den zweiten Dreier ein und erarbeitete sich so ein kleines Polster für die kommenden Spiele. – Tore: 0:1, 0:2 Toczkowski (29., 35.), 0:3, 0:4 Kruse (42., 51.).

SV Puma – FC Lindenberg-Adelebsen 1:2 (1:1). Neidlos mussten die Göttingerinnen am Ende des Spieltages anerkennen, dass der FCLA ihnen spieltechnisch deutlich überlegen war und die wesentlich besseren Stürmerinnen zur Verfügung hatte. Kämpferisch konnte Puma gut dagegen halten und das Ergebnis knapp gestalten. „Wenn sich aber im Angriff bei uns nichts ändert, werden wir in dieser Saison nur im unteren Tabellenbereich mitspielen können“, so SV-Sprecher Horst Herborg. – Tore: 1:0 Eigentor (5.), 1:1 K. Kamp (25.), 1:2 J. Büngener (73.).
SG Wulften/Sösetal – Sparta II 0:5 (W). – SG Wulften/Sösetal ist nicht angetreten.

Kreisliga
SV Germania Breitenberg II – SG Settmarshausen/Mengersh. 9:0 (5:0). – Tore: 1:0 Trappe (15.), 2:0, 3:0 Stein (21., 34.), 4:0 Trappe (39.), 5:0 Stein (40.), 6:0, 7:0 Trappe (50., 66.), 8:0, 9:0 Stein (75., 85.).
ESV Rot-Weiß II – Weser Gimte 6:0. – Tore: n. gem. FC Grone – FC Niemetal 8:0 (4:0). – Tore: Torun (25., 28., 35.), Hoppe (38.), Wolf (55., 62.), Lahrsow (70., 79.).
RSV/05 – SVG II 0:0.
SG Settmarshausen/Mengershausen – SG Niedernjesa 2:3. – Tore: 0:1, 0:2 Schulz, 1:2 Kuhs, 1:3 Zimmer, 2:3 Henneke.
FC Hebenshausen – SV Germania Breitenberg II 4:1. – Tore: n. gem.

7er/9er-Staffel
SV RW Ballenhausen - FFC Renshausen II 1:1. – Tor SV: Trampenau; FFC: nicht gemeldet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball