Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Mission Aufstieg beginnt für Nesselröden

1. Fußball-Kreisklasse Mitte Mission Aufstieg beginnt für Nesselröden

Das Saisonziel des TSV Nesselröden in der 1. Fußball-Kreisklasse Mitte kann nur der erste Platz sein. Dritter wurde das Team von Trainer Djordje Curcic im vergangenen Spieljahr hinter den Aufsteigern VfB Sattenhausen und FC Höherberg.

Voriger Artikel
SV Eintracht Hahle II will durchstarten
Nächster Artikel
Weiterer Härtetest für SVG Göttingen

Neue Gesichter: Stefan Nolte, Lukas Gerstmann, Dimitri Deppe, Torsten Schenke-Konradi, Trainer Djordje Curcic (h.v.l.); Julian Pätz, Markus Kapusniak, Alexander Hellmold (v.v.l.).

Quelle: Richter

Nesselröden. Mit dem Abschneiden seiner jungen Mannschaft mit einem Durchschnittsalter von 20 Jahren war der 59-jährige Coach r4cht zufrieden. Noch verbessern müssen seine Schützlinge die Chancenverwertung. „Wir haben zu viele nicht genutzt, sonst wäre sogar ein noch besserer Platz möglich gewesen“, sagt der ehemalige 05-Mittelfeldakteur.

 
Mit Jonas Friedrich, der aus Studiengründen nicht mehr dabei ist, verzeichnen die Nesselröder lediglich einen Abgang. Dringend suchen sie einen Torwart, bieten ein intaktes und menschliches Umwelt mit Wohlfühlcharakter. „Vielleicht haben wir Glück und es meldet sich noch einer“, hofft der Göttinger. Für die Offensive kommt als Verstärkung der Breitenberger Markus Kapusniak, der eine größere Nutzung der Chancen garantieren soll. In seinem Schlepptau befindet sich der junge Dimitri Deppe. Der routinierte Stefan Nolte vom Liga-Konkurrenten SG Pferdeberg soll die stabile Abwehr organisieren, von der A-Junioren des JFV Südeichsfeld kommt der junge Lukas Erdmann nach Nesselröden.

 
„Wir werden sicherlich von den anderen zwölf Teams in der Klasse gejagt“, betont der gebürtige Serbe aus Novisad. Dreimal wurde in der Vorbereitungsphase auf dem Sportplatz in Nesselröden trainiert, auch am Sonntag. Am Sonntag, 23. August, mit dem Auswärtsspiel beim ESV Rot-Weiß Göttingen beginnt für  die Eichsfelder die Mission Aufstieg.

 
„Für uns ist es wichtig, gut zu starten“, sagt Curcic, der in der Vorbereitungsphase sehr viel Wert auf Fitness legt. „Wir haben im Verein eine sehr angenehme Atmosphäre“, sagt der Fußball-Enthusiast vom Balkan, nennt die gute Harmonie und erwähnt die gute Kooperation mit dem „guten Geist“ Norbert Nörthemann.

 

Von Jochen Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Matchday: Göttingen gegen Vechta
Noch mehr Fußball