Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Oberliga: 1. SC Göttingen 05 verliert Derby und bleibt Tabellenletzter

Northeim ist eine Nummer zu groß Oberliga: 1. SC Göttingen 05 verliert Derby und bleibt Tabellenletzter

Für Fußball-Oberligist Göttingen 05 war Eintracht Northeim am vergangenen Samstagnachmittag eine Nummer zu groß. Im Südniedersachsen-Derby kassierten die Schwarz-Gelben beim Aufsteiger eine verdiente 1:4 (1:3)-Niederlage.

Voriger Artikel
Landesliga: SVG Göttingen gewinnt Verfolgerduell
Nächster Artikel
Kreisliga: Hagenberg dominiert Seeburg
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Northeim. Nach sieben erfolglosen Spielen bleiben die Kicker von Trainer Najeh Braham weiter Schlusslicht. „Wir haben Northeim zu allen vier Toren eingeladen. Northeim war abgezockter. So können wir kein Spiel gewinnen“, ärgerte sich ein um Worte ringender Braham. Auch sein Pendant Wolfgang Schmidt war unzufrieden: „Spielerisch hätte ich mir von meiner Mannschaft mehr gewünscht.“

Vor der stattlichen Kulisse von 900 Zuschauern starteten die in Schwarz-Rot spielenden Göttinger im Gustav-Wegner-Stadion überraschend gut. Aggressiv störten sie die Rot-Weißen um den Ex-Göttinger Christian Horst („05 war super eingestellt“) im 4:4:2-Spielsystem bereits in deren Spielhälfte. Folge: Eine Unsicherheit in der Deckung der Gastgeber nutzte der ehemalige Northeimer Spieler Yousef Souleiman eiskalt aus. Mit einem platzierten Schuss ins lange Toreck erzielte er unter dem Jubel der rund 450 mitgereisten Göttinger die Führung.

Doch diese hielt nur vier Minuten. Nach einem Pass des ehemaligen Göttingers Thorben Rudolph („So steigt 05 definitiv nicht ab“) erzielte Mohebieh mit der Fußspitze aus knapp 18 Metern den Ausgleich (9.). „Nach dem 1:0 haben wir zu offensiv gestanden, und das hat zu individuellen Fehlern geführt,“ kritisierte 05-Präsident Jens Handkammer. In der Folge versuchten die vom ehemaligen Göttinger Coach Schmidt trainierten Northeimer, mit Kombinationsspiel die Führung zu erzielen. Doch die Göttinger glichen ihre spielerischen Defizite mit kämpferischem Einsatz aus. Allein 21 Mal ertönte nach Foulspiel in den ersten 45 Minuten die Pfeife von Schiedsrichter Stefan Brauer gegen 05.

Angetrieben vom fleißigen Hesse

Doch es erspielte sich auch Chancen: Mit einer Glanzparade entschärfte Eintracht-Keeper Reinhard einen harten 25-Meter-Distanzschuss des Göttinger Mittelfeldakteurs Jannis Hesse (20.). Mohebieh traf dagegen mit Saisontreffer Nummer fünf nach einer Ecke zur 2:1-Führung ins linke obere Toreck (24.). Zwei Minuten später verhinderte die Gästeabwehr mit letztem Einsatz den Ausgleich von Daniel Washausen. Mit einem Nachschuss erzielte Mittelfeldspieler Strzalla aus kurzer Distanz das 3:1 (44.).

In der zweiten Hälfte bestimmte das Schlusslicht das Spielgeschehen, und der Tabellendritte verwaltete die Führung. Angetrieben vom fleißigen Hesse kombinierte das Team bis zum gegnerischen Strafraum – im 16er blieb es allerdings erneut zu harmlos.

Mehrmals wurde der junge 05-Stürmer Lamine Diop ungeahndet von den gegnerischen Abwehrspielern mit rustikalem Einsatz gestoppt. Nach einer Ecke von Rudolph köpfte Torjäger Zimmermann mit seinem achten Saisontor zum 4:1-Endstand ein (79.). Eine Minute später traf 05-Stürmer Kizilboga die Querlatte, es passte irgendwie zum Spiel. „Wir müssen nach vorn schauen. Irgendwann werden wir uns für den Einsatz belohnen“, blickte Diop dennoch optimistisch nach vorn.

05: Grujo – Burkhardt, Winnersbach, Pampe, Souleimann (68. Beckmann) – Washausen, Hesse, Y. Souleiman (68. Schlieper), Akcay (82. Papadopoulos) – Kizilboga, Diop.

Tore: 0:1 Y. Souleiman (5.), 1:1 Mohebieh (9.), 2:1 Mohebieh (24.), 3:1 Strzalla (44.), 4:1 Zimmermann (79.).

Von Helmut Latermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Augen zu und durch
Er will gar nicht mehr hinsehen: Najeh Braham steckt mit dem 1. SC 05 in der Krise.

Der Druck beim 1. SC 05 steigt. Aus den vergangenen sechs Spielen hat der Fußball-Oberligist nur einen von 18 möglichen Punkten geholt. In der Tabelle sind die Göttinger auf den letzten Platz abgerutscht. Das Derby bei Aufsteiger Eintracht Northeim am Wochenende ging deutlich mit 1:4 verloren.

mehr
TSC Schwarz Gold bei der WM in Pécs
Noch mehr Fußball