Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Oberliga: FFC Renshausen gastiert bei Rot-Weiß Göttingen

„Es wird sehr schwierig“ Oberliga: FFC Renshausen gastiert bei Rot-Weiß Göttingen

Für die Fußballerinnen des FFC Renshausen gibt es am kommenden Sonntag um 13 Uhr ein freudiges Wiedersehen.

Voriger Artikel
Kreisklasse: FC Höherberg im Verfolgerduell in Landolfshausen
Nächster Artikel
Bezirksliga: Eichsfeldderby beim Aufsteiger SG Bergdörfer
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Renshausen. Die Elf trifft im Auswärtsspiel in der Oberliga auf den ESV Rot-Weiß Göttingen mit Julia Deppe, die zuvor sieben Jahre lang für den Eichsfeldklub Tore schoss – in der vergangenen Saison als defensive Mittelfeldspielerin allein 15. Auch an ihrer neuen Wirkungsstätte zählt die 21-jährige gebürtige Wulftenerin zu den herausragenden Kräften.

Die Eichsfelderinnen schafften in ihtrn beiden vergangenen Audwärtsspielen jeweils ein torloses Unentschieden gegen die  mitabstiegsgefährdeten Eintracht Bückeberge und SG Ahlerstedt-Ottendorf II, setzte sich bei Punktgleichheit aufgrund des besseren Torverhältnisses auf den drittletzten Rang vor den beiden Kontrahenten.

„Jetzt wird es wesentlich schwieriger“, sagt Renshausens Trainer Wendelin Biermann vor der Fahrt zum Tabellenfünften an die Grätzelstraße in der Universitätsstadt, wo die Begegnung aller Voraussicht nach auf Kunstrasen ausgetragen wird.

"Die notwendigen Zähler einfahren"

Zumal die Gäste im Nachholspiel auf einige Akteurinnen  verzichten müssen. „Sie haben sich für diesen Termin schon lange Anderes vorgenommen, da an sich die Hinrunde schon beendetet ist“, informiert der Renshäuser Trainer, der somit kaum eine Chance auf einen Erfolg sieht. „Wir haben in dem laufenden Spieljahr kaum in Bestbesetzung gespielt“, berichtet er weiter, sonst hätte seine Elf sicher mehr Zählöer auf dem Konto als momentan neun.

Zufrieden zeigt sich der Bilshäuser mit der fast abgeschlossenen Hinrunde seiner Mannschaft in der Oberliga. Man sei punktemäßig im Soll, setze auf die im März des kommenden Jahres beginnende Rückserie mit sieben Heim- und lediglich vier Auswärtsbegegnungen.

„Auf unserem Sportplatz werden wir die für den Klassenerhalt notwendigen Zähler einfahren“, sagt Wendelin Biermann optimistisch und denkt dabei auch an die vorige Saison, als seine Damen erst im abschließenden Spiel mit dem 2:2 gegen den MTV Barum die Oberliga-Zugehörigkeit sicherte.

jm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Göttingen gegen Vechta - das BG WarmUp
Noch mehr Fußball