Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Oberliga: Göttingen 05 will ohne Angst gegen Zweiten antreten

Entscheidung über Ausfall Oberliga: Göttingen 05 will ohne Angst gegen Zweiten antreten

Fußball-Oberligist 1. SC Göttingen 05, das ist kein Geheimnis, würde das Heimspiel am Sonntag um 14 Uhr gegen die SV Drochtersen/Assel am liebsten absagen.

Voriger Artikel
Bezirksliga: Lenglern gegen Bovenden Favorit
Nächster Artikel
Göttinger im EM-Achtelfinale
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen. Doch so einfach ist das nicht, auch wenn personell der Schuh ziemlich drückt – die Platzwarte des Jahnstadions wollen erst am Sonnabendvormittag nach einer Platzbegehung entscheiden, ob die Partie gegen den Tabellenzweiten angepfiffen wird.

Jan Steiger, Sportlicher Leiter der Schwarz-Gelben, erfuhr am Freitagmittag im Jahnstadion von einer „ziemlich deutlichen Tendenz, dass gespielt wird“. Ein Anpfiff sei wahrscheinlich. Jan Vellmer vom Platzwartteam des Jahnstadions sah das am späten Freitagnachmittag etwas anders: „Zurzeit sieht es nicht so gut aus.“ Entscheidend sei jedoch, so Vellmer, ob der Wind auffrischt und den Platz abtrocknet.

Sollte gespielt werden können, sei die Partie für das abgeschlagene Schlusslicht „eigentlich ein leichtes Spiel. Die Mannschaft hat nichts zu verlieren und kann befreit aufspielen“ – zumal beim 2:4 gegen Uphusen „nicht alles schlecht“ gewesen sei, sagt Steiger. So habe in der Defensive Benjamin Winnersbach „ein Superspiel gemacht“, und auch Christoph Schlieper sei in der Lage, „eine sehr ordentliche Leistung zu bringen“. Ihm fehle vielleicht noch etwas Selbstvertrauen und Rückendeckung. „Er sollte sich noch etwas mehr zutrauen“, fordert Steiger.

Im Vergleich mit dem Uphusen-Spiel kehren die Torhüter Niklas Grujo und Dominik „Latscho“ Theune in den Kader zurück. Yousef Souleiman hat seine Rotsperre abgesessen. Dafür ist Paschalis Papadopoulos im Heimaturlaub in Griechenland. Grujo wird in der Rückrunde nicht mehr zur Verfügung stehen, er verlässt 05 in der Winterpause, wie Steiger mitteilte.

Zwar hat Drochtersen-Assel in der laufenden Saison 31 Punkte mehr geholt als 05, „aber Angst brauchen wir nicht zu haben“, findet Steiger. Allerdings müsse die Mannschaft über 90 Minuten konzentriert agieren, dürfe sich keine unnötigen Fehler und leichten Gegentore leisten. Martin Wagenknecht ist im DFB-Stützpunkt tätig und wird auf der Trainerbank von Co-Trainer Karsten Koch vertreten.

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanz-WM in Pécs - der Wettkampf
Noch mehr Fußball