Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Pferdeberg siegt im Derby gegen Radolfshausen

Jugendfußball Pferdeberg siegt im Derby gegen Radolfshausen

Ein Eichsfeldderby gab es am Mittwoch in der B-Junioren-Bezirksliga zu sehen. Auf dem Tiftlingeröder Sportplatz setzte sich die gastgebende JSG Pferdeberg mit 3:0 gegen die JSG Radolfshausen durch. Das Ergebnis war dabei allerdings deutlicher als der Spielverlauf.

Voriger Artikel
ESV Rot-Weiß verliert im Achtelfinale deutlich
Nächster Artikel
Seulinger und Desingeröder streiten sich um Sieg

Zeigen Körpereinsatz: Pferdebergs Simon Rust (vorne) und Radolfshausens Markus Biermann.

Quelle: JOK

Eichsfeld. A-Junioren-Bezirksliga: JFV Rhume-Oder – SC Hainberg 1:5 (1:3). Nach einem frühen Rückstand konnte Kapitän Richard Strüber mit einem Freistoß zwar den Ausgleich markieren, doch in der Folge führten immer wieder Abspiel- und Stellungsfehler der JFV-Spieler zu Torchancen für die Gäste. Mitte der zweiten Halbzeit war das Spiel mit dem vierten Treffer von Hainberg entschieden. Unglücklich für die Platzherren und bezeichnend für den Verlauf der Partie: das 1:5, das durch einen abgefälschten Fernschuss entstand.

JSG Radolfshausen – Salzgitter 3:1 (0:1). Die Radolfshäuser lieferten ihr bestes Saisonspiel ab. Und das, obwohl sie nur elf Spieler zur Verfügung hatten. – Tore: 0:1, Abstauber; 1:1 N. Wucherpfennig (67.), Einzelaktion; 2:1 J. Hartmann (73.), Drehschuss; 3:1 J. Hartmann (81.), Einzelleistung.

B-Junioren-Bezirksliga: JSG Pferdeberg – JSG Radolfshausen 3:0 (2:0). Zwei grundverschiedene Halbzeiten sahen gut 100 Zuschauer im Eichsfeldderby auf dem Tiftlingeröder Sportplatz. Dominierten in der ersten Halbzeit die Gastgeber souverän, so wurde die zweite Halbzeit von den Gästen aus Radolfshausen überlegen geführt.

Bereits in der dritten Minute gingen die Pferdeberger in Führung, als Moritz Wüstefeld am Radolfshäuser Strafraum zwei Gegner ausspielte und trocken aus 16 Metern flach zum 1:0 einschoss. In der Folge spielte die JSG Pferdeberg tollen Kombinationsfußball und folgerichtig fiel auch in der 20. Minute das 2:0: Einen Freistoß aus dem Mittelfeld schlug Angelo Deppe in den gegnerischen Strafraum, und Lukas Degener köpfte unhaltbar am gut aufgelegten Rene Stollberg ein.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich die JSG aus Radolfshausen wie verwandelt. Die Pferdeberger wurden nun früher angegriffen und es wurde energischer nach vorn gespielt. Es ergaben sich nun etliche Torchancen für die JSG Radolfshausen. Diese wurden jedoch entweder vergeben oder vom hervorragend haltenden Simon Casper im Tor der Pferdeberger vereitelt. Statt des Anschlusstreffers traf die Heimelf schließlich zur Entscheidung. Angelo Deppe schlug einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Strafraum, und von der Brust eines Radolfshäuser Spielers prallte der Ball über den eigenen Torhüter hinweg zum 3:0-Endstand (65.).

JFV Northeim II – JFV Rhume-Oder 1:4 (0:1). In der ersten Hälfte merkte man dem Team eine Verunsicherung nach den letzten beiden Niederlagen an, so dass Torwart Dario Dybowski mehrmals glänzend parieren musste, um einen Rückstand zu verhindern. Mit dem 1:0 durch Dominic Bringmann kurz vor der Halbzeit wurde das Spiel der Gäste ansehnlicher und Rene vom Hofe, Jannes Heinemann und nochmal Bringmann schossen in der zweiten Hälfte die weiteren Treffer für die Eichsfelder. Kurz vor dem Ende markierten die Northeimer den Ehrentreffer.

C-Junioren: JSG Lenglern/Harste – JSG Pferdeberg 1:5 (0:1). Überragender Spieler war Urs Majchrzak, der sein Team mit vier Treffern auf die Erfolgsspur schoss. – Tore: 0:1 Majchrzak (20.), 0:2 Majchrzak (45.), 0:3 Majchrzak (50.), 0:4 Majchrzak (55.), 1:4 (60.), 1:5 Klippstein (65.).

Von Christian Roeben und Kristin Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Juniorenfußball

Sparta avanciert in der Fußball-Landesliga der A-Junioren allmählich zum Topfavoriten. Auch der JFV-Nachwuchs hielt sich ohne Niederlage schadlos.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball