Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Prestigeduell steigt auf dem Breitenberg

Fußball-Bezirksliga: Künftiges Gespann Diederich Prestigeduell steigt auf dem Breitenberg

In der kommenden Saison sind sie als Trainergespann für Nörten-Hardenberg tätig, am Sonnabend stehen sie sich als Gegner gegenüber: Breitenbergs Spielertrainer Timo Friedrichs und Bilshausens Jan Diederich. Anstoß des Derbys ist um 18.30 Uhr. Bergdörfer erwartet GW Hagenberg.

Voriger Artikel
ESV-Gegner lebt vom Teamgeist
Nächster Artikel
Bovendener SV steht vor Titelgewinn

Breitenbergs Timo Friedrichs (r.) ist heiß auf das Derby.

Quelle: Niklas Richter

Eichsfeld. SG Bergdörfer - GW Hagenberg (Sonnabend, 17 Uhr). Die Aufgabe ist schwer, doch genau das macht für Dieter Bilbeber den Reiz der Partie gegen Hagenberg aus. „Wir freuen uns unheimlich auf diesen starken Gegner“, sagt der Bergdörfer-Trainer vor dem Duell mit dem Dritten. Dieser wird wohl höchst motiviert nach Fuhrbach fahren, vermutet Bilbeber, denn für die Truppe von Oliver Gräbel ist es wohl „die letzte Chance, um oben anzugreifen. Wir werden trotzdem alles in unserer Macht stehende tun, um die Punkte zu Hause zu behalten“, kündigt Bilbeber höchstes Engagement an.

SV Germania Breitenberg - SV Bilshausen (Sonnabend, 18.30 Uhr). Das Derby steht dieses Mal unter besonderen Vorzeichen. Timo Friedrichs, Spielertrainer der Gastgeber, und Jan Diederich, Coach der Bilshäuser, werden in der kommenden Saison gemeinsam den SSV Nörten-Hardenberg betreuen. Das soll die Übungsleiter und ihre Teams aber im Prestigeduell nicht beeinflussen.

„Das wird erst ab Juli ein Thema“, beteuert Friedrichs, der die Saison „bestmöglich abschließen“ will und endlich den ersten Heimsieg der Saison einfahren möchte: „Ich freue mich sehr auf das Spiel und erwarte, dass wir im Derby Gas geben. Der Druck war sehr groß. Vielleicht können wir ja jetzt befreiter aufspielen.“

Bilshausen will nach dem 3:2-Heimerfolg gegen die SG Lenglern mit Rückenwind den Breitenberg erobern. Dank einer „überzeugenden Mannschaftsleistung“ haben man „drei sehr wichtige Punkte“ eingefahren, erinnert sich Diederich, der „keinen Spaziergang“ erwartet: „Es wird die größte Aufgabe sein, das aus den Köpfen herauszubekommen.“cro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Handball-Oberliga: HG Rosdorf-Grone gewinnt 31:28 gegen TSV Burgdorf III
Noch mehr Fußball