Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
RSV 05 bejubelt zwei Turniersiege

Hallenfußball-Kreismeisterschaft RSV 05 bejubelt zwei Turniersiege

Die Fußballer des RSV 05 haben bei den Hallen-Kreismeisterschaften der jüngeren Juniorenklassen mächtig aufgetrumpft. Am Ende holten die D-Junioren des RSV den Titel und die E-Junioren sogar einen Doppelsieg.

Voriger Artikel
Mühsamer Landolfshausen-Sieg
Nächster Artikel
FFC Renshausen plagen Verletzungssorgen

Die F-Junioren des JFV Rosdorf (rote Trikots) – hier gegen die SVG – schnappen dem RSV 05 den Kreismeistertitel weg.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Im Turnier der F-Junioren mussten sich die Schwarz-Gelb-Grünen im packenden Finale nur dem JFV Rosdorf beugen. Bei den G-Junioren siegte mit fünf Siegen aus fünf Spielen die SVG.

„Unser Fazit ist positiv“, bilanzierte Lars Kreitz, der Junioren-Spielleiter Halle im NFV-Kreis Göttingen-Osterode. Während die A- bis C-Jugendlichen durchgängig Futsal spielten, wurde bei den D- bis G-Junioren Futsal Light gespielt. „Der Ball ist ebenfalls sprungreduziert, aber leichter als bei den Älteren. Das ist super angekommen“, so Kreitz.

Bei den F-Junioren fiel die Entscheidung um den Titel erst im letzten Spiel des Turniers im direkten Duell zwischen dem RSV 05 und dem JFV Rosdorf: Durch einen 1:0-Sieg überholten die bis dahin noch Drittplatzierten Rosdorfer den RSV 05 und durften sich über den Titel freuen. „Alle Mannschaften haben auf einem Top-Niveau gespielt. Viele Teams hätten den Sieg verdient gehabt“, sagte der Rosdorfer Trainer René Wolf, der betonte: „Heute hatten wir das Glück auf unserer Seite.“

Gerd Pfundheller, Trainer des RSV 05, machte keinen Hehl daraus, dass er sich den Turniersieg zum Ziel gesetzt hatte. „Wir haben tollen Kombinationsfußball gespielt, aber die Chancenverwertung war bei uns heute leider nicht so gut“, sagte er. „Wir waren gut im Sturm – und hatten einen sehr guten Torwart“, sagte der achtjährige Kevin Brauch vom Turniersieger. Grundsätzlich gefalle ihm Fußball draußen aber besser als unter dem Hallendach: „Da trifft man nämlich leichter, weil die Tore größer sind“, so der frisch gebackene Kreismeister. Die Halle habe jedoch auch ihre Vorzüge: „Auf dem Boden fällt das Laufen leichter als draußen.“

Der JFV Rosdorf wies – auch dank seines 8:1-Sieges gegen den FC Gleichen – eindeutig die beste Tordifferenz auf. Während bei den F-Junioren der JFV West Dritter wurde, siegte bei den D-Junioren der RSV 05 mit 13 Punkten vor der SVG (10 Punkte) und dem SCW (9).

Die Meisterschaft der E-Junioren wurde vom RSV völlig dominiert: Während die erste Garde mit fünf Siegen aus fünf Spielen das Turnier gewann, wurde die RSV-Reserve Zweiter. Die Bronzemedaille sicherte sich allein dank der besseren Tordifferenz der FC Grone vor dem SCW (beide sieben Punkte).

Von Timo Holloway

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Göttingen gegen Vechta - das BG WarmUp
Noch mehr Fußball