Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
RSV 05 in Hildesheim

Fußball-Oberliga RSV 05 in Hildesheim

Plötzlich steht der neue Zweite wie eine Eins da: Nach dem 4:0-Heimerfolg im Spitzenspiel der Fußball-Oberliga gegen den SV Holthausen-Biene verfügt der RSV 05 über die beste Abwehr der Liga – und darüber hinaus in der Offensive über Alternativen.

Voriger Artikel
Torschuss-Panik: Hainberg gegen Landolfshausen
Nächster Artikel
Topfavorit am Greitweg

Göttingen. Nun führt ihn sein Weg zum Tabellenzehnten VfV Borussia Hildesheim. Anpfiff ist am Sonntag um 15 Uhr.

Die Euphorie rund um den RSV ist nach dem gelungenen Heimauftritt vor 976 Zuschauern im Jahnstadion groß. Der Fanbus nach Hildesheim war in kurzer Zeit ausgebucht, einige Anhänger werden zudem mit dem Pkw anreisen oder im Mannschaftsbus Platz finden.

„Das hängt auch ein bisschen mit den Kilometern zusammen“, tritt RSV-Trainer „Jelle“ Brinkwerth auf die Euphoriebremse. „Nach Osnabrück ist es halt etwas weiter.“ Den Coach hielt am gestrigen Freitag zunächst einmal das Training seines Teams in Atem: Weil der Platz an der Benzstraße durch ein Spiel belegt war, musste eine Alternative gefunden werden.

J. Brinkwerth

Quelle:

Um 11 Uhr erhielt der RSV von der GoeSF die Nachricht, dass ein Kunrasenplatz zur Verfügung steht – allerdings bereits am späten Nachmittag, so dass einige Spieler noch arbeiteten, während ihre Mannschaftskameraden schon trainierten. „Besser so als gar kein Training“, sagt Brinkwerth.

Im Hinblick auf das 4-1-4-1-Erfolgssystem gilt beim RSV momentan sowieso das Trainer-Diktum „Es gibt keinen Grund, an der Formation etwas zu ändern“. Streater fehlt wegen Prüfungsvorbereitungen. Und Hildesheim? „Ein unangenehmer Gegner“, unterstreicht Brinkwerth. „Die sind defensivstark und in der Offensive immer gefährlich.“

Vom Tabellenstand möge man sich nicht täuschen lassen, „die haben am Anfang der Saison immer Probleme. Wer in Bückeburg 3:3 spielt, ist gar nicht so schlecht. Das wird eine schwierige Aufgabe.“ Doch immerhin hat der RSV mit bisher drei Gegentreffern die beste Abwehr der Liga. „Das hat Holthausen-Biene vor dem Spiel gegen uns auch gesagt“, warnt Brinkwerth.

  war

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Noch mehr Fußball