Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Renshausen unterliegt Jesteburg mit 1:3

Frauenfußball-Oberliga Renshausen unterliegt Jesteburg mit 1:3

90 Minuten gekämpft und geackert, aber dennoch verloren. Der FFC Renshausen musste nach der Partie die spielerische Überlegenheit des VfL Jesteburg beim 1:3 (0:1) in der Frauenfußball-Oberliga auf dem heimischen Sportplatz anerkennen. Dennoch waren die Schützlinge von Trainer Wendelin Biermann nicht ohne Chancen. Besonders im zweiten Durchgang waren sie des öfteren vor einem Torerfolg, einige Male fehlten nur Zentimeter zum Jubel.

Voriger Artikel
Erste Niederlage für Meister Duderstadt
Nächster Artikel
Frauenfußball: Breitenberg ohne Chance

Renshausens Linda Schwerthelm (l.) bleibt diesmal ohne Treffer.

Quelle: PIN

Renshausen. In den Schlussminuten belagerten Katharina Heuerding und Co das Tor des nach dem kurz zuvor gefallenen Anschlusstreffers nervös gewordenen Tabellenvierten, schafften es aber trotz mehrerer Möglichkeiten nicht mehr, den Ball über die Linie zu bringen. „Schon zuvor hätte ein Tor zum 1:2 die Partie kippen können“, sagte der Renshäuser Trainer, erkannte aber den verdienten Sieg der Norddeutschen an.

Diese dominierten im ersten Abschnitt, vergaben aber beste Gelegenheiten, trafen die Latte oder scheiterten an Renshausens Torfrau Sarah Ottjes. Aber auch den Gastgeberinnen boten sich einige Konterchancen, doch wurden diese auch in Überzahl vergeben. Fast wäre Lisa Schwerthelm kurz nach dem Wiederanpfiff der schnelle Ausgleich gelungen, doch meisterte die gegnerische Torfrau Sonja Putensen ihren gefährlichen Schuss glänzend.

Als nach einer Stunde Nele Heinz mit einem platzierten Linksschuss die Führung durch die überragende Andrea Ludewig (35.) ausbaute, war die Partie fast schon entschieden. Als Ludewig (81.) noch auf 3:0 für den VfL erhöhte, stand der Sieg der Gäste endgültig fest. Um so erstaunlicher, dass die Eichsfelderinnen nicht aufgaben, in der hektischen Endphase durch den Treffer  von Abwehrchefin Heuerding noch für einige Unruhen in der gegnerischen Abwehr sorgten. Dennoch bleibt die Biermann-Elf mit zwei Punkten Vorsprung Drittletzter, da der VfL Bienrode auf eigenem Platz überraschend mit 1:2 gegen Absteiger Eintracht Bückeberg verlor.

FFC Renshausen: Ottjes – Heuerding – S. Voß, Rink, A. Voss – Olgay, Uschakow, Schröer, Pöhlmann – Lisa Schwerthelm, Linda Schwerthelm. – Tore: 0:1 Ludewig (34.), 0:2 Heins (59.), 0:3 Ludewig (81.), 1:3 Heuerding (86.).

Von Jochen Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Handball-Oberliga: HG Rosdorf-Grone gewinnt 31:28 gegen TSV Burgdorf III
Noch mehr Fußball